Weihnachtlicher Gottesdienst an Heiligabend

Am Nachmittag des Heiligabends herrschte große Aufregung bei den Kindern und Jugendlichen des Musikkreises unserer Gemeinde. Seit Wochen schon hatten sie fleißig für diesen Tag geprobt.
Das Krippenspiel erzählte von einer Goldenen Kette, die eigentlich für das Jesuskind bestimmt war und deren kostbare Kettenglieder auf dem weiten Weg zu dem neugeborenen Kind "verloren" gegangen sind.
So ganz verloren allerdings auch wieder nicht.
Auf dem Reiseweg der Heiligen Drei Könige kommen die Kettenglieder nämlich Menschen zugute, die sie dringend brauchten. Sie stifteten Frieden, machten Familien satt und versteinerte Herzen wieder warm.
Deswegen war das Jesuskind in der Krippe auch nicht enttäuscht, dass das ihm dargebrachte Geschenk an Pracht eingebüßt hatte. Zufrieden sah es die Heiligen Drei Könige mit ihren Begleitern an, deren Gesichter von Frieden erfüllt waren.

Ein besonderer Dank gilt Pfarrer Günther Werner für die feierliche Gestaltung des weihnachtlichen Gottesdienstes sowie allen Beteiligten, die zum Gelingen der Messe beigetragen haben.


A.Kuchta
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.