Diätenerhöhung schon kriminell

Diätenerhöhung ist unerträglich!

Berlin: Bundestag | Ich dokumentiere hier eine Pressemitteilung der Bochumer Bundestagsabgeordneten Sevim Dagdelen (DIE LINKE):

„Diese Selbstbedienung der Großen Koalition ist unerträglich", erklärt die Bundestagsabgeordnete der Partei DIE LINKE Sevim Dagdelen, anlässlich der von Koalitionsfraktionen beabsichtigten Änderung der Abgeordnetenentschädigung. Entsprechend dem geltenden Gesetz soll jetzt schnell die Anpassung an die Besoldungsgruppe R 6 (Besoldung eines Richters an einem obersten Gerichtshof des Bundes) erfolgen. Das soll in zwei Schritten geschehen - zum 1.7.2014 und zum 1.1.2015. Per 1.1.2015 soll die Diät bei 9.082,-Euro liegen, also um 830,-Euro höher als heute.
Dagdelen weiter: „Ein vernünftiger existenzsichernder Mindestlohn oder eine gute Rente wird Millionen Menschen verweigert aber sich selbst stopfen sich die Koalitionsfraktionen die Taschen voll. Ich werde wie zuvor auch gegen diese Diätenerhöhung stimmen. Die große Koalition ist ein großer Selbstbedienungsladen. Wir brauchen statt dessen eine Regierung, die sich für die Interessen der Mehrheit der Bevölkerung einsetzt statt für das eigene Portemonnaie."

Wie lange soll man sich solch eine Politik noch bieten lassen.
Es hilft doch nichts sich nur darüber aufzuregen.
Man sollte ihnen zeigen, dass sie nicht alles machen können was sie wollen!

Vielleicht mit einer Volksdemo nach dem Vorbild der Ukraine.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
34
A Bo aus Aken (Elbe) | 14.02.2014 | 15:29   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.