Schauriges auf Burg & Schloss Allstedt

Burg & schloss Allstedt aus der Vogelperspektive
Allstedt. Wegen der Schulferien mussten Kräuterhexe Tilly und die inzwischen auf Burg & Schloss Allstedt beheimateten Berliner Ritter das Gruselfest „Halloween“ vorverlegen. Für die nun schon traditionelle Halloween-Party bot der Hof der Vorburg auf Burg & Schloss Allstedt am Samstag wieder einmal die richtige – sprich schaurige Kulisse. Gruseliges Geistergemurmel, markerschütternde Schreie, schauerliches Lachen und Geisterflammen in großen Feuerschalen zogen die vielen Anhänger des Halloween-Kultes gleich zu Beginn in ihren Bann.
Friedel Merk aus Artern, bekennende Halloween-Anhängerin, war mit ihren Knirpsen angereist und schwärmte schon zu Beginn der Geisterfete: „Die beste Halloween-Kulisse, die ich kenne, ist die Allstedter Burg“ und Kräuterhexe Tilly, alias Renate Becke, freute sich mit ihren fleißigen Helferinnen und Helfern über die Gäste, die den beschwerlichen weg immer bergan zum Schloss bewältigt hatten. Zuweilen abenteuerlich gekleidet wollten sie die gruselige Party erleben. Und so stieg wieder eine fröhlich-schaurige Geister-Party. Nicht nur das gespenstische Ambiente stimmte und gefiel den Halloween-Fans. Auch das ganze Drumherum war stimmig - von den Getränken bis zum Hexenschmaus. Das gefiel den Geistern, Gespenstern und anderen wüsten Gestalten, die aus Allstedt und der Umgebung angereist waren. Sogar Sangerhäuser hatten ihre Stadtmauern verlassen und sich auf den weiten Weg zum Gespensterschloss nahe Allstedt gemacht.
Zum zehnten Mal hat das fleißige Team hoch über dem Rohnestädtchen mit ihrer Halloween-Fete nun schon den Nerv der Besucher getroffen. „Ein Schloss zum verlieben“, setzte Manfred von Ziehdorf noch einen drauf. Der Rittersmann aus der Hauptstadt hat sich mit seinen Getreuen längst auf der Burg nieder gelassen. Da man in Berlin keine mittelalterlichen Burgen und Schlösser finde, sei man in Allstedt fündig geworden.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.