Willi and The Old Man….öffnen Herzen in der offenen Kirche!

Willi and The Old Man in der Johanniskirche Wolfen
Willi and The Old Man….öffnen Herzen in der offenen Kirche!
Der 6. September war ein Tag, der wettermäßig nicht zum Flanieren in die Leipziger Straße nach Wolfen zur Wochenendveranstaltung „Projektionsfläche“, einlud. Dennoch ließen sich 103 Besucher das Benefizkonzert von „Willi and The Old Man“ nicht entgehen. Menschen zu helfen, die zu uns kommen mussten und immer noch kommen, weil ihre Heimat, ihre Familie und ihre Existenz zerstört wurde, dazu war die Johanneskirche in Wolfen keine christliche Festung, sondern offen im Sinne des Wortes Jesu Christi aus Mt 25,40 „Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan.“
„Willi and The Old Man“ öffneten im Sturm unsere Herzen für eine tiefe Betroffenheit und für aktive Hilfsbereitschaft. Lieder wie „Froh dabei zu sein“, „Wo fängt der Himmel an, „Wie soll ein Mensch das ertragen“, „Imagine“ von John Lennon sowie eine Vielzahl andere, die Thematik betreffende Songs wurden zu Gehör gebracht. Begeisternd lauschten und applaudierten die zahlreichen U-Dreißig-Zuhörer und natürlich auch die anwesenden Ü-Dreißig-Gäste dem Konzert.
Dass die Kanzel nicht nur für die Predigt des Pfarrers reserviert sein muss, hat uns mit dem ergreifenden „Halleluja“ (von Leonard Cohen) „Willi“ gezeigt und damit die Herzen aller von dort oben zutiefst berührt. In den Zwischenkommentaren der beiden Künstler wurden wir daran erinnert, wie es wäre, wenn wir das erleben müssten, was momentan die Flüchtlinge erleiden. Die Mahnung, dass wir in dieser „ohne Mangel erstarrten Gesellschaft“ so erkalten, dass die Not anderer von uns nicht mehr wahrgenommen wird, hat alle so ergriffen, dass zum Schluss nicht nur die Sonne schien, sondern auch eine Spende von 480,-€ für Flüchtlinge in Betreuung der EURO-Schulen Bitterfeld zur Verfügung stand.
An dieser Stelle unser herzlicher Dank an die Spender, an „Willi and The Old Man“ und an alle Organisatoren, die zu solch einem außergewöhnlichen Erlebnis beigetragen haben.

Norbert Sorge
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.