Sonderzugfahrt nach Marienbad

  Sonderzugfahrt mit der Legenderen Lok BR 18201 der schnellsten betriebsfähigen Dampflok der Welt
Am 18.04.2015 mit dem Ex 10754 von Lutherstadt Wittenberg nach Marienbad
Der Zug, Lok BR 18201 , 8 Wagen , 1. u. 2. Klasse und “ Mitropa„ Speisewagen. 6,00 Uhr Abfahrt pünktlich in Lutherstadt Wittenberg 6.20 Uhr 1. Halt Bitterfeld , zusteigen Mitfahrgäste 6,55 Uhr 2. Halt Leipzig – Leutzsch , zusteigen Mitfahrgäste 8,00 Uhr 3. Halt Zeitz ,Lok setzt um zum Wasser nehmen , 20 Minuten , 20 m³ über Feuerwehrschlauch , da es kaum noch Wasserkrane gibt die noch betriebsfähig sind . Zeit für Fotos .Auch an der Strecke und den Bahnhöfen viele Eisenbahn-Fans.
11,20 Uhr 4. Halt Hof , Lok Wasser nehmen , 20 Minuten , 15 m³ wieder über Feuerwehrschlauch . Zeit für Fotos, auch hier viele Eisenbahn-Fans.
Nächster Halt Cheb , Lokwechsel ,es übernimmt eine Museumsdiesellok der BR 120 ( „Taigatrommel“ ) und ein Packwagen der CD und bringt uns die restlichen 30 Kilometer nach Marienbad. Mit 3 O-Bussen eine kleine Stadtrundfahrt zur Stadtmitte, kleine Stadtführung oder Zeit zur eigenen Verfügung ,die Böhmisch-Küche und Bier zu genießen oder Einkaufen usw.
16,45 Uhr Abfahrt der O-Busse zum Bahnhof Marienbad .
17,15 Uhr Abfahrt nach Cheb , 30 Kilometer
17,40 Uhr übernimmt Lok BR 18 201 unseren Zug wieder .
Bahnhof Hof ,muss unsere Lok 20 m³ Wasser nehmen , 20 Minuten .
Die Rückreiseroute hat sich geändert, da wegen einer Baustellensperrung eine Fahrt über Gera nach Leipzig nicht möglich ist, fahren wir über Hof, Plauen Obf , Reichenbach über Elstertalbrücke und Gölschtalbrücke , leider ist es schon dunkel, so können wir das Brückenerlebnis nicht auskosten. Die Fahrt geht über Zwickau bis Altenburg . Eine Fahrt durch die Nacht hat auch seine Reize , das Lichtermeer der Städte und Gemeinden zu betrachten.
In Altenburg, wieder muss unsere Lok 15 m³ Wasser über Feuerwehrschlauch nehmen ,es kommt zu einer Verspätung der S – Bahnverkehr nach Leipzig .liegt vor . In Leipzig- Stötteritz verlassen uns die ersten Fahrgäste , dann geht es über den Leipziger-Güterring und Delitzsch nach Bitterfeld dort verlassen uns die Bitterfelder Fahrgäste ,weiter geht die Fahrt durch die Nacht zur Endstation Lutherstadt Wittenberg , auch für uns ist ein erlebnisreicher Tag zu ende.
Es war eine Fahrt durch eine reitvolle Landschaft, bei herrlichen Reisewetter.

Ich glaube in Namen aller Fahrgäste, den Lokpersonalen der Dampflok BR 18 201 für Ihren hervorragenden Dienst ein ganz besonderes Dankeschön zu sagen ,wir waren begeistert von Mensch und Technik . Danke auch an die Kollegen der Tschechischen Museumsdiesellok . Danke auch den Feuerwehren Zeitz, Hof und Altenburg welche unsere Lok mit Wasser versorgten, da es ja kaum noch einen betriebsfähigen Wasserkran gibt.

Vielen Dank an das Sonderzug Team mit Chef Andreas Knaak an der Spitze welches für den reibungslosen Ablauf der Sonderfahrt und das leibliche Wohl sorgte.
Alles in Allen eine bleibende Erinnerung an eine Reise mit der
schnellsten Dampflok der Welt BR 18201 .
Danke , erlebt und aufgeschrieben
Gerhard Quaas
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Mittdeldeutsche Zeitung | Erschienen am 15.05.2015
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.