40 Jahre Premsendorf An der Rieke , Pfingst -Frühschoppen am Pfingstsonntag

„ Premsendorfer Rieke „
40 Jahre Kulturzentrum „ An derRieke „ ,
20 Jahre Kulturverein Premsendorf e.V.
Vom Himmelfahrt bis Oktoberfest
Pfingst – Frühschoppen am Pfingstsonntag , ab 10.00 Uhr , mit den ELBAUE - Musikanten

So war das anfangs nicht gedacht gewesen, bestätigen heute die Väter und Erbauer des
„ Naherholungszentrum An der Rieke „ Sogar der Name der Organisatoren hat sich geändert im Laufe der Jahre . Man könnte auch sagen : „ Im Laufe des gesellschaftlichen Wandels „.
Anfangs nannte man sich Dorfclub und später wurde daraus der Kulturverein Premsendorf e.V. Aber wir wollen nicht politisieren , sondern eher informieren.
Denn wir feiern in diesem Jahr den 40. Geburtstag der Rieke. Wir, das sind nicht nur die Premsendorfer – das sind auch unsere Gäste.
Nun ja – wie hat das alles angefangen ? Wissen tut man`s auch nicht mehr so ganz genau.
Aber man kann noch vortrefflich darüber streiten , wie alles begann. Aber soviel ist klar: Väter des Gedankens – wir brauchen ein Plätzchen zum Feiern – gab es seinerzeit viele. Querbeet von jung bis alt . Von der Jugend, über die Angler, bis zum Dorfclub. So hieß das früher einmal - Sie erinnern sich doch noch. Nur dass die Jugend heut die „ Alten „ sind und der Dorfclub heut „ Kulturverein „ heißt. Aber die Leute sind fast die selben geblieben. Aber das ist ja überall so.
Anfangs sollte es nur ein Raum , als Küche und Bierausschank sein , und eine Betonplatte zum Tanzen. Später dann mit Überdachung. Das reichte bald nicht mehr aus. Man brauchte einen Abstellraum, einen Umkleideraum, später auch Toiletten. Die Tanzfläche war zu klein – wurde vergrößert. Natürlich mit Überdachung. Manchmal war es auch sehr windig an der Rieke – da kamen die Fenster dazu. Ach ja , für den Ausschank, der jetzt Gastronomie heißt, brauchte man auch einen Raum. Und für die Bierfässer brauchte man auch etwas Platz. Und zwischendurch wurde natürlich immer kräftig gefeiert. So sind die Premsendorfer. Sonst wäre es ja gar nicht aufgefallen, dass immer noch etwas fehlt an Räumlichkeiten. Denn beim Feiern hat man bekanntlich doch die besten Ideen – stimmt`s?
Nun ja – und so ging das weiter. Hier noch die Kegelbahn und da noch schnell die Rieke mal ausgebaggert und dann auch noch die Wege befestigt. Mittlerweile war die Rieke nicht nur bekannt in Premsendorf – nein im ganzen damaligen Kreis Jessen/E. . Gefeiert haben auch damals Brigaden, Betriebe, Genossenschaften, Schulklassen, Ferienlager – eben alle, die das schöne Stückchen Natur und die idealen Bedingungen schätzen gelernt haben. . Und ganz besonders beliebt und gefragt waren seinerzeit die Disco – Veranstaltungen. Davon gab es damals noch nicht so viele wie heute. Daher kannte die Jugend Premsendorf. Heut kommen sie immer noch – nur etwas älter und zum Teil mit eigenen Kindern.

Nach der „ Wende „ gab es eine kurze „ Orientierungspause „ . Aber man merkte bald, gemeinsam feiert es sich besser. Und so kam es dann, dass - wie schon früher - beim Feiern neue Ideen geboren wurden. Die Gastronomie wurde modernisiert, aus dem Abstell – und Umkleideraum wurde der Clubraum, ein neues Dach mußte her , neue Fenster, neue Klappen, neuer Anstrich innen und außen. Zwischendurch wieder feiern. Dann neue Küche, neue Elektrik, neues Wasser und auch Abwasser , neuer Eingangsbereich .
Und zwischendurch feiern . Und dann eine neue, größere Bühne .
So wurde alle am Leben gehalten . Renoviert und modernisiert.
Denn zu den Veranstaltungen mußte alles entsprechend fertig sein.

Und zum Feiern, nämlich zum Pfingstfrühschoppen möchten wir Sie alle einladen.
Nein – nicht nur wegen der Gemütlichkeit bei uns , der guten Musik der Elbaue – Musikanten . Sondern , weil es bei uns einfach sehr schön ist.

Seit dem vergangenen Jahr feiern wir auch ein Kinderfest , das bisher sehr gut angekommen ist. Spielstrassen, Clown`s , Hüpfburg, Tombola, Kinder – Disco und Essen und Trinken für Leib und Seele.
Wir sind bemüht uns ständig zu verbessern, in dem , was wir als Veranstaltungen auf dem Plan haben. Aber eine große Herausforderung ist die Art und Weise der Werbung.
Wir haben die Möglichkeit uns in der Mitteldeutschen Zeitung zu präsentieren, wir schreiben im Internet , über : www.mz-buergerreporter.de, Rubrik „ Vereine und Verbände „ und
über Facebook. Und hoffen, dass wir viele Interessierte erreichen können.

Das waren mal kurz 40 Jahre Rieke im Schnelldurchgang. Man kann es fast kaum glauben - fast alles wurde ehrenamtlich geleistet und durch viele Sponsoren unterstützt.

Allen gebührt ein recht herzliches „ Dankeschön „ – auch wenn die Zeiten nicht einfacher geworden sind.
Wie heißt es doch in einem alten Schlager : „ Wir lassen uns das Singen nicht verbieten ....
Das Singen nicht und auch die Fröhlichkeit ... „


In diesem Sinne. Wir freuen uns auf Sie.

Am Pfingstsonntag, um 10:00 Uhr , in Premsendorf , im Kulturzentrum „An der Rieke“.

Den Weg kennen die Meisten von Ihnen. Sie kommen ja jedes Jahr. Und die, die den Weg noch nicht kennen, die haken Sie einfach unter. Es wird mit Sicherheit lustig und sehr viel getanzt.werden.




Kulturverein Premsendorf e. V.
Lothar Rudolph
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.