Bürgerinitiative "Welbsleben ohne Verkehrschaos": Fruchtbarer Meinungsaustausch mit dem Ortschaftsrat

Initiator Elmar Asanger übergibt Petition und Maßnahmenkatalog an Ortsbürgermeister Volker Geppert.

Welbsleben, Arnstein.  Am Donnerstag, 2. November trafen sich im Vereinshaus des Heimat- und Kulturvereins eine Delegation der Bürgerinitiative "Welbsleben ohne Verkehrschaos" mit dem Ortschaftsrat zu einem Meinungsaustausch. Thema war der nicht mehr zumutbare LKW-Schleichverkehr durch Welbsleben.

Elmar Asanger als Initiator begrüsste alle Anwesenden und stellte die aktuelle Situation bebildert dar. Vorgestellt wurde ein Maßnahmenkatalog, von welchem man sich eine klare Reduktion des Schwerverkehrs durch Welbsleben verspricht.

Walter Helbling wies als Mitglied der Initiative darauf hin, dass sich alle Beteiligten im Klaren darüber sein müssten, dass für die Durchsetzung dieser Anliegen ein langer Atem nötig sein werde. Deswegen sei ein wichtiger Aspekt der Initiative, Betroffene, Bevölkerung und Verantwortungsträger mit einzubeziehen, um den notwendigen Druck überhaupt aufbauen zu können.

Ortsbürgermeister Volker Geppert empfahl den Initianten, zeitgleich auch bei den Landesbehörden vorstellig zu werden, da letztlich die wichtigen Entscheide auf jener Ebene fallen würden und der direkte Einfluss der Stadt Arnstein nur beschränkt sei. Im Übrigen sei der Ortschaftsrat schon mehrmals aktiv gewesen und unterstütze die Anliegen der Initianten auf jeden Fall.

Die nächsten Schritte

Vereinbart wurde, dass der Ortschaftsrat an seiner kommenden Sitzung am 15. November Unterstützung der vorgetragenen Anliegen beschließt, anschließend das Maßnahmenpaket und die Forderungen der Bürgerinitiative als Antrag des Ortschaftsrates oder der Fraktionen in den Stadtrat einbringen wird. Elmar Asanger übergab dem Ortschaftsrat anschließend die Petition und das ausgearbeitete Dossier.

Abschließend wies Ortschaftsrat und Stadtrat Martin Fleischmann darauf hin, dass Ortschafts- und Stadtratssitzungen immer auch öffentlich seien und er sich von der Bevölkerung mehr Anteilnahme wünsche. Immerhin bestehe da auch die Möglichkeit, sich als Bürger einzubringen, Fragen vorzutragen und somit aktiv am Geschehen des Ortsteils und der Stadt teilzunehmen. Die Initiative wird künftig frühzeitig anstehende Ortschaftsratssitzungen publizieren.

Die Initiative "Welbsleben ohne Verkehrschaos" verfügt inzwischen auch über eine eigene Web-Seite.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.