Einsegnung von Pfarrerin Dörte Paul in Harkerode

Wenn mitten in der Karnevalszeit am Sonntagnachmittag in einer Kirche kaum mehr ein Platz frei ist, dann muss es sich um einen ganz besonderen Anlass handeln. So in Harkerode am vergangenen Sonntag, wo die Einsegnung der neuen Pfarrerin Dörte Paul stattfand.

Nicht nur die Kirchenbänke im Schiff waren gut besetzt. Auf der Empore hatte sich ein Bläserensemble versammelt, welches unter Leitung der Kantorin Almut Noack diesen speziellen Gottesdienst umrahmte. Frau Noack selbst spielte auch die vor wenigen Jahren restaurierte Rühlmann-Orgel, welche mit ihren warmen Klängen perfekt in diese Kirche passt.

Der erste Teil des Gottesdienstes wurde gehalten von Prädikantin Ursula Schabert. Nach der Einsegnung durch Superintendent Andreas Berger hielt Pfarrerin Dörte Paul ihre Predigt. Neugier war ihr Thema und damit, in Verbindung mit der notwendigen Offenheit, möchte sie ihre Arbeit in den verschiedenen Pfarreien auch beginnen.

Kennenlernen im gemütlichen Rahmen

So machte die anschließende Zusammenkunft im Dorfgemeinschaftshaus Harkerode doppelt Sinn. Nicht nur Kaffee und Kuchen wärmten den Körper nach der Feierstunde in der kalten Kirche auf. Die verschiedenen Vorsitzenden der Vereine und Dorfvorsteher überbrachten Präsente und erste persönliche Gespräche sorgten dafür, dass man schon einen Schritt über das Beschnuppern hinausgekommen ist. Wir wünschen Frau Dörte Paul einen guten Start, viel Erfolg und reichlich Unterstützer mit dieser großen Herausforderung.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.