Katzentrio in Not - Plätze gesucht.

Derzeit wird ja auch in der MZ viel über Für und Wider von Zwangskastrationen diskutiert. Neben den allgemein gehaltenen Argumenten gibt es die ganz konkreten Situationen und kleinen Tragödien, die man nicht aus den Augen verlieren sollte. Hier ein solcher Notfall.

Arnstein/OT Welbsleben. Am vergangenen Montag oder Dienstag wurden in Welbsleben beim Pfarrhaus drei 8-9-wöchige junge Kätzlein unter einem Müllcontainer ausgesetzt. Per Zufall wurden Nachbarn darauf aufmerksam und haben sich ihrer angenommen. Entweder hingen sie zuvor noch an Muttermilch, oder aber sie wurden ganz speziell gefüttert, jedenfalls dauerte es drei Tage und zwei Tierarztbesuche, bis sich ihr Zustand stabilisiert hat. Jetzt gewöhnen sie sich langsam daran, selbstständig zu fressen und haben sich gut erholt.

Keine Zukunft an diesem Platz

Wir suchen für dieses Trio einen neuen Platz oder neue Plätze, denn hier können sie unmöglich bleiben. Unsere Pastorin, welche derzeit im Urlaub weilt, hat bereits 6 eigene und diverse Streunerkatzen, welche  sie durchfüttert. Außerdem wird sie in absehbarer Zeit umziehen. Wir benötigen also dringend einen Platz für alle drei Jungtiere  oder Einzelplätze.

Alle weiteren Infos finden Sie unter folgender Web-Adresse: https://sites.google.com/view/dreiwonneproppen/
oder auf dieser facebook-Seite.

Selbstverständlich können die Kleinen auch vor Ort besichtigt werden.
Weitere Auskünfte für Interessierte: 0162 857 59 18
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
2 Kommentare
1.619
Monika Habermann aus Halle (Saale) | 06.08.2017 | 15:18   Melden
861
Walter Helbling aus Arnstein | 06.08.2017 | 22:32   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.