19.November Tag der Heiligen Elisabeth

Aschersleben: Lokalseite der MZ | Am 19.November erinnerte der Wetterbericht der Lokalseite Aschersleben an die Heilige Elisabeth.
Wer war diese Frau und wann lebte sie und wie wurde sie zur Heiligen der katholischen Kirche?

Elisabeth war die Tochter des ungarischen Königs Andreas II. und seiner Gemahlin
Gertrud. Bereits im zarten Alter von 4 Jahren kam sie an den thüringischen Hof und wurde dem ältesten Sohn des Landgrafen versprochen. Da aber dieser Sohn verstirbt, wird das Mädchen im Alter von 14 Jahren mit dem 2.Sohn Ludwig vermählt.
Heiratspolitik ist damals auch immer Machtpolitik und durch günstige Verbindungen kann der jeweilge Herrscher seinen Einflußbereich ausdehnen. Die Kinder wurden nicht gefragt. Aber bei Elisabeth und Ludwig soll dann auch wirklich Liebe eine Rolle gespielt haben.
Eine Legende, die man vornehmlich in Thüringen kennt besagt:
Ludwig äußerte sich zu einem Vertraute: "wenn der Inselsberg aus Gold wäre, und mein, gäbe ich es für Elisabeth".

Fortsetzung folgt
Teil zwei
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
4 Kommentare
3.619
Gisela Ewe aus Aschersleben | 05.11.2014 | 21:59   Melden
11.471
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 06.11.2014 | 06:37   Melden
5.484
Brunhild Schmalfuß aus Halle (Saale) | 06.11.2014 | 19:12   Melden
6.207
Gerd Born aus Dessau-Roßlau | 07.11.2014 | 19:53   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.