Aquarelle von höchstem Niveau

Anlegen des Bildes
 
Hochwertige Pinsel kommen zum Einsatz
Vielleicht hat ihn zufällig jemand in den letzten Tagen im Stadtbild von Aschersleben entdeckt, den nicht all zu großen Mann mit dem breitkrempigen Hut und seinen Maluntensilien unter dem Arm....?
Immer auf der Suche nach romantischen Motiven in seiner ehemaligen Heimatstadt Aschersleben. Hier hat der 1942 geborene Dietmar Petereit, Sohn eines noch vielen Bürgern der Stadt bekannten Dekorateurs der HO Aschersleben, seine Kindheit und Jugend nach der Vertreibung aus Ostpreußen verlebt. Obwohl er 1968, inzwischen ein Diplom-Ingenieur, diese Stadt mit seiner frischangetrauten Frau Bärbel ( geb. Bigalke) aus beruflichen Gründen verließ, zieht es ihn in regelmäßigen Abständen immer wieder hier her zurück...., dann allerdings mit einer Staffelei, Papier und Pinseln ausgestattet um seiner großen Leidenschaft, der Aquarellmalerei frönen zu können. Diese Kunst, die er hervorragend beherrscht, wie nicht viele, hat er sich autodidaktisch beigebracht. Das Talent dafür aber sicher vom Vater mit in die Wiege gelegt bekommen...Wenn man zufällig die Gelegenheit hat, so wie ich, seine Arbeiten, die in aller Welt entstanden sind zu sehen, wird man sofort in deren Bann gezogen, genau wie von seiner Person selbst, ich möchte fast sagen, von seiner jugendlichen Art, die er sich über die Jahre erhalten hat.
Hat man das Glück, ihm persönlich zu begegnen und mitzuerleben, wie so ein Aquarell von ihm entsteht, ist seine bessere Hälfte, Frau Bärbel, bestimmt nicht weit. Sie, eine in Berlin praktizierende Ärztin, eine Freundin aus unserer Kinderzeit, ist ständig bemüht, auf jede erdenkliche Weise ihrem Mann, optimale Bedingungen während seiner künstlerischen Tätigkeit zu verschaffen. Das kann u.a. darin gipfeln, daß sie ihm stundenlang in der freien Natur mit einem Schirm Schatten spendet, sich um Wasser aus der Nachbarschaft für seine Farben kümmert oder natürlich auch um sein leibliches Wohl sorgt, daß so ein Künstler ganz schnell mal vergißt .
In solchen kreativen Stunden erlebt man als Außenstehender ein Paar, eine Team, wie es harmonischer nicht sein kann...Zwei Menschen, die sich die Lust und das Interesse am Leben, an der Schönheit der Natur und an ihren Mitmenschen bewahrt haben...Schön für mich, es erleben zu dürfen .
Leider ist es mir in den vergangenen Jahren, trotz verschiedener Vorsprachen, nicht gelungen, kulturell Verantwortliche unserer Stadt für eine Ausstellung der Bilder, eines ehemaligen Sohnes ihrer Stadt ernsthaft zu interessieren...
Immerhin hat Dietmar Petereit ca. 200 Exponate zu bieten, die den Betrachter mit hinaus in die weite Welt entführen, abgesehen von den Bildern seiner Heimatstadt Aschersleben...., die er nach wie vor als diese bezeichnet.
Ich finde es schade, was sich die Stadt evtl. entgehen läßt und ihren Bürgern vorenthält...
In unserer Hauptstadt Berlin bekundete man dagegen schon ein größeres Interesse. So bekam er u.a. die Möglichkeit im Mercedes Haus am "Potsdamer Platz" und "Unter den Linden" in dem Räumen der Deutschen Bank, 63 seiner Aquarelle der Öffentlichkeit präsentieren zu können. Für das Bankhaus war es die größte Ausstellung, die dort je gezeigt wurde.
Wir haben eben nicht nur einen weltweit anerkannten Maler aus Aschersleben, nein, wir haben auch noch eine Vielzahl von anderen Talenten, denen die Stadt eine ständige Plattform mit wechselnden Ausstellungen bieten sollte, damit diese sich und ihr Können in heimatlicher Umgebung vor den Bürgern präsentieren können...
Ich würde es den Verantwortlichen der Stadt sehr empfehlen und natürlich von ganzen Herzen wünschen, würde sich doch noch eine solche Möglichkeit im Museum, Grauen Hof oder anderen würdigen Räumlichkeiten ergeben.
Dietmar Petereit wäre bereit...
Ich bin sehr gespannt !!!
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
9 Kommentare
3.573
Gisela Ewe aus Aschersleben | 16.08.2015 | 12:50   Melden
3.573
Gisela Ewe aus Aschersleben | 16.08.2015 | 13:00   Melden
7.303
Siegfried Behrens aus Halberstadt | 16.08.2015 | 17:08   Melden
4.829
Ralf Springer aus Aschersleben | 17.08.2015 | 10:43   Melden
7.303
Siegfried Behrens aus Halberstadt | 17.08.2015 | 15:52   Melden
2.402
SUSANNE MEIER aus Raguhn-Jeßnitz | 17.08.2015 | 19:00   Melden
4.829
Ralf Springer aus Aschersleben | 17.08.2015 | 19:30   Melden
2.004
Dieter Gantz aus Querfurt | 23.08.2015 | 11:15   Melden
4.829
Ralf Springer aus Aschersleben | 23.08.2015 | 11:37   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.