Die Buschzwerge auf den Weg zum Märchenlandgeburtstag

Es war ein sonniger Vormittag, als der Buschzwerg Hugo mit seiner Familie gemütlich am Frühstückstisch saß. Alle waren guter Laune und redeten laut durcheinander. Mama Jolanda war überglücklich, hatte sie doch endlich wieder einmal alle ihre Kinder an einem Tisch versammelt. Hugo sagte: „ Seid bitte einmal etwas leiser, ich muss euch eine freudige Mitteilung machen.“ Friedolin aber plapperte munter weiter. „Hey Kleiner“, sagte Resi und gab Friedolin einen Stups. Der bekam große Augen und wollte schon los schimpfen, als Felix seinen Finger auf den Mund hielt und in Richtung seines Vaters zeigte.
Im Nu war es mucksmäuschenstill. „Morgen hat das Märchenland Geburtstag, redete Hugo weiter und ich habe vor, mit euch dort hinzufahren.“ Das war eine Freude, im Haus der Buschzwerge. Es wurde noch bis in die späte Nacht gewerkelt, denn jeder wollte ein Geschenk mitnehmen.

Schon in den Morgenstunden waren alle Buschzwerge eifrig dabei die Geschenke einzupacken und sich für die Reise vorzubereiten. Endlich was es so weit. Hugo ermahnte zur Eile. Vor dem Haus stand schon die Kutsche bereit um sie bis zur Märchensäule zu bringen. Den Rest des Weges mussten sie zu Fuß weiter gehen. Hugo und Jolanda hatte ihre Sonntagsmützen aufgesetzt, auch alle Kinder waren für die Feier mächtig herausgeputzt. Dann ging es endlich los. Alle Zwerge waren sehr aufgeregt, war es doch die erste Reise ins Märchenland, zu einer Geburtstagsfeier.
Die Kutsche holperte über das Jahrhundert alte Pflaster. Dabei wurden die Buschzwerge mächtig durchgeschüttelt. Aber das störte niemand. Nur Jolanda fasste sich öfter in ihr Haar. War sie doch extra beim Buschfriseur und hatte sich eine neue Frisur machen lassen. Glücklich sangen sie ihr Zwergen Lied. Alle Tiere des Busches winkten ihnen zu und wünschten eine gute Reise. Eine halbe Stunde waren sie schon unterwegs, als sie von Weitem die Märchensäule entdeckten.
Da, da ist sie riefen die Zwillinge Tina und Toni.
Die Kutsche hielt mit lautem Gequietsche vor der Märchensäule.
„Alles aussteigen“, rief Hugo laut und bedankte sich beim Kutscher.
„So meine Lieben, jetzt ist es so weit. Ich habe hier den Schlüssel, von der Märchensäulentür. Gestern Abend hab ich ihn von einer guten Fee bekommen. Bitte drängelt nicht. Kommt immer hinter mir her. Wir gehen die Wendeltreppe herunter bis zur dritten Tür und genau dort ist die Geburtstagsfeier vom Märchenland.

Alle gingen los und als Hugo die Tür zum Märchenland öffnete, war die Feier im vollen Gange und die Buschzwerge wurden mit großem Hallo empfangen.

Karin Lehmann
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
5 Kommentare
5.932
Annette Funke aus Halle (Saale) | 03.11.2014 | 14:12   Melden
6.392
Karin Wagner-Lehmann aus Aschersleben | 03.11.2014 | 14:13   Melden
5.932
Annette Funke aus Halle (Saale) | 03.11.2014 | 14:17   Melden
6.392
Karin Wagner-Lehmann aus Aschersleben | 03.11.2014 | 14:22   Melden
5.932
Annette Funke aus Halle (Saale) | 03.11.2014 | 18:01   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.