Heiligabend in der St. Sixtus - Kirche in Ermsleben

Friedensglocke vor der Kirche
Auch in diesem Jahr fand in der evangelischen St. Sixtus - Kirche wieder eine Christvesper statt. Ich nutzte die Gelegenheit, vor dem Gottesdienst, noch schnell ein paar Bilder von der Kirche und dem Hohem Chor zu machen.

Der Hohe Chor und die Baumaßnahmen

Der Hohe Chor ist, von dem übrigen Kirchenschiff durch eine Glaswand mit einer Tür, abgetrennt. Viele Jahre konnte, aufgrund von Baumaßnahmen dieses Kleinhold nicht genutzt werden. Nachdem die Baumaßnahmen, besonders der Sicherungsarbeiten am Kirchturm, weitgehend abgeschlossen waren, wurde auf Initiative des Gemeinderates, der mit einem Kreuzgewölbe versehene Hohe Chor, umfassend renoviert. Eine Besonderheit in dem Hohem Chor ist, neben dem schönen Altar, ein Epitaph ( Grabplatte) des Grafen zu Hoym aus dem Jahre 1571. Der Hohe Chor kann seit diesem Jahr wieder für Hochzeiten und Taufen von der Gemeinde genutzt werden. Eine der Glocken, die Friedensglocke, ist vor der Kirche aufgestellt. Diese Maßnahme musste, aufgrund der Instabilität des Kirchturms schon vor einigen Jahren durchgeführt werden.

Gottesdienst mit Krippenspiel

Der Pfarrer J. Hesse ging nach der Begrüßung der Gemeinde auf die Besonderheiten des diesjährigen Weihnachtsfestes ein. Nach der Verlesung der Weihnachtsgeschichte war die Zeit für das traditionelle Krippenspiel gekommen. In diesem Jahr war es ein silbernes Glöckchen, das neben der eigentlichen Weihnachtsgeschichte, im Mittelpunkt der Aufführung stand. Alle Mitwirkenden wurden mit viel Beifall, für das gelungene Krippenspiel, von den zahlreichen Kirchenbesuchern belohnt.
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
4.819
Ralf Springer aus Aschersleben | 28.12.2015 | 20:02   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.