"Mediamarkt" für junge Leute in den 60igern und 70igern im Osten Deutschlands

Supraphon (CSSR)
Report eines (ergrauten) Langhaarigen

...ein Musikstück im Radio über Mittel- oder Kurzwelle hören... zum Musikgeschäft gehen und die Schallplatte kaufen... dies blieb in den 60igern und 70igern nur den Jugendlichen im anderen Teil Deutschlands vorbehalten.

Aber es gab ja hier Alternativen: Ein Tonbandgerät erwerben und darauf warten, dass dieses Musikstück irgendwann wieder im Radio gespielt wurde, um es dann auf Magnetband aufzuzeichnen..
oder sich in Kultureinrichtungen der "befreundeten sozialistischen" Länder in eine Schlange zu stellen und mit etwas Glück ein Hauch von "westlicher" Popkultur mit nach Hause zunehmen.

War schon echt schwierig jederzeit seine Lieblingsmusik zu hören.
Muss aber dazu sagen, bedingt durch diese Situation wurde m.E. die Musik in den 60igern und 70igern im Osten intensiver gelebt und wahr genommen ... und dies in privaten "Beat-Kellern" mitzuerleben bleibt für immer als Positivum haften.

Bis dato
ein Halbstarker, bzw. ein Gammler oder verlauster Langhaariger
(wie man seinerzeit -und dies einheitlich in Ost und West- bezeichnet wurde).

... und dabei wollt´ ich doch nur (Musik) spielen.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
105
Ingolf Helbig aus Aschersleben | 10.11.2016 | 11:12   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.