Aschersleben

Aschersleben: Markt | In dem Mitte des 12. Jahrhunderts zusammengestellten Codex Eberhardi wurde eine Ortschaft namens Ascegereslebe erstmals erwähnt. Die Quelle war eine Schenkungsurkunde des Passauer Chorbischofs Madalwin, der seine Besitzung in Aschersleben, die seit 753 existierte, dem Kloster Fulda übertrug. Aschersleben ist somit die älteste urkundlich erwähnte Stadt in Sachsen-Anhalt und gehört heute zum Salzlandkreis.

Aschersleben liegt am Nordostrand des Harzes im Tal der Eine. Aufgrund der geografischen Lage wird Aschersleben auch als das „Tor zum Harz“ bezeichnet. War dieses Tor zum Harz über Jahre ein Nadelöhr für den durchfließenden Verkehr, wird dieser jetzt seit dem Bau der B6n am Ort vorbei geleitet.

Aschersleben war der Sitz der Askanier, die ihren Namen von Ascharia, dem latinisierten Namen ihres Burgbesitzers ableiteten. Im 12. Jahrhundert wurde der Ort unter dem Askanier Albrecht dem Bären zum Mittelpunkt des späteren Fürstentums Anhalt. Die Stadt besitzt als eine von wenigen Städten Deutschlands, eine sehr gut erhaltene Stadtbefestigungsanlage aus dem Mittelalter und eine weitgehend intakte Innenstadt.

2010 war Aschersleben Gastgeberin der Landesgartenschau. Ein Grund, sich die Stadt noch einmal zu besuchen. Also waren wir im Frühjahr dieses Jahres in Aschersleben, um noch einmal auf die Stadt ohne den Trubel der Gartenschau zu blicken.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
3 Kommentare
14.685
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 29.12.2012 | 17:38   Melden
11.447
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 30.12.2012 | 06:56   Melden
3.587
Gisela Ewe aus Aschersleben | 21.01.2013 | 10:23   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.