Aschersleben - Stadt der Saatgutproduzenten

eine Werbemarke der Firma Drosihn
Aschersleben: Firma Drosihn(ehemals) | Vor einiger Zeit war auf der Regionalseite der MZ ein interessanter Beitrag zu einem Saatgutproduzenten aus Quedlinburg zu lesen. Auch in Aschersleben gab es bekannte Firmen, die sich mit der Produktion von Gemüse- und Blumensamen, als auch Samen für Feldfrüchte einen guten Namen gemacht haben.

Schon die Erzählung, die Aschersleber seien die "Möhrenköppe" weist auf diese Tradition hin. Also die gesunden, orangefarbenen Rüben, Möhren oder auch Karotten genannt, erfreuen sich von jeher einer großen Beliebtheit und sind ein sehr gesundes und schmackhaftes Gemüse. Aber wie erzählt wird, haben die Aschersleber Ackerbauern nicht alle diese Feldfrüchte aufgegessen, sondern für Nachwuchs gesorgt und die Samen schließlich in alle Welt versandt. Das war neben dem Genuss eine gute Geldquelle.

Also war die Schläue der Bürger in unserer Stadt nicht dem Möhrengenuss allein zu verdanken. Die "Möhrenköppe", die Samenstände der orangenen Rübchen bilden sich erst im zweiten Standjahr. Das bedeutet, die Möhren einlagern und im Frühjahr wieder pflanzen, um so den Samen ernten zu können. Und das eben brachte den Gewinn. Aber nicht von ungefähr hat sich auch in unserer Heimatstadt der Samenbau ansiedeln können. Eine gute Grundlage ist das relativ warme und trockenen Klima im Regenschatten des Harzes.

Eine dieser bekannten Familien, die diesen Samenhandel betrieben und Aschersleben in der Welt bekannt gemacht hatten war

R.W.Drosihn.
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
2 Kommentare
11.474
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 10.08.2015 | 05:26   Melden
3.619
Gisela Ewe aus Aschersleben | 11.02.2016 | 16:51   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.