Der Mond auf der Herrenbreite

Vor ein paar Tagen musste ich lesen, dass es Menschen gibt, die Löcher in den Mond auf der Herrenbreite schlagen. In den Mond schauen geht anders!
Jetzt lese ich den Vorschlag, ihn ganz abzureißen. Ich hoffe, das war die Meinung eines Einzelnen. Es gibt außer mir hoffentlich noch viele Aschersleber, die die Laga als Bereicherung des Stadtbildes sehen. Ohne diese Veranstaltung hätte die Herrenbreite immer noch den Charme der 70er, der Stadtpark wäre nur geeignet zum durchgehen, Bestehornpark und Eineterrassen nicht einmal dafür.
Nutzen wir doch den Schwung und freuen uns, dass was passiert. Die Geschmäcker sind verschieden, mir gefällt auch nicht jedes Kunstwerk. Trotzdem bearbeite ich es nicht mit Hammer und Meisel.
Wenn in Aschersleben schon um 18:00 Uhr die Bürgersteige hoch geklappt werden (dann schließen die meisten Geschäfte), dann soll wenigstens der Mond für uns scheinen. Man will ja auch nicht hinter ihm wohnen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.