Die offenen Türen der Adam - Olearius - Schule in Aschersleben

Lichthof in der AOS
Aschersleben: Wilhelmstr. | Die Adam - Olearius - Schule (AOS) ist eine staatlich anerkannte Gemeinschafts - u. Sekundärschule in freier Trägerschaft. Ich nutzte die Gelegenheit, anlässlich des Tags der offenen Tür, einen Blick in die neuen Räumlichkeiten der AOS zu werfen. Denn diese Räumlichkeiten stellen etwas Einmaliges dar. Das jetzige Schulgebäude war früher ein Bestandteil eines großen Kartonagen - u. Papierverarbeitungsbetriebes. Bereits im Jahre 1861 gründete Christian Bestehorn diesen Betrieb. In wenigen Jahrzehnten entwickelte sich diese Unternehmen zum größten Papierverarbeitungszentrum in Europa. Nach dem 2. Weltkrieg wurde der Betrieb enteignet und als OPTIMA Aschersleben zu DDR - Zeiten weitergeführt. Nach der politischen Wende kam es leider im Jahre 1991 zur Abwicklung dieses Betriebes.

Schaffung des Bildungszentrums

Nach dem Kauf des Großteils der Grundfläche durch die Stadt Aschersleben im Jahre 2002, gelang es der Stadt, nach jahrelangen Leerstand und Zerfall, diese Industriebrache in einem Bildungskomplex umzuwandeln. Zu dem Bildungskomplex gehören auch eine christliche Schule und die Montessori - Schule. Durch Abriss von Gebäudeteilen und durch den Neubau von Gebäuden, wie den sogenannten Riegel, in der sich die Ausstellungsräume von dem Maler und Grafiker Neo Rauch befinden, und einer Sporthalle, wurde der Bildungsstandort Bestehornpark vervollständigt. Ein Park verbindet die einzelnen Schulgebäude miteinander. Der Geschoßteil, in dem sich jetzt die AOS befindet, wurde vollständig entkernt. Durch Öffnen der einzelnen Geschoßdecken, entstand ein großzügig angelegter Lichthof. Schön ist es, dass, da im Dach ein Glasdach integriert ist, das Tageslicht ungehindert in den Lichthof fallen kann.

Fries von Thorvaldsen

Vor dem Abriss des Direktoriumsflügels der Bestehornschen Fabrik wurde auch eine Kopie des Reliefs des dänischen Bildhauers Bertel Thorvaldsen geborgen. Das Original dieses Reliefs wurde im Jahre 1812, für den geplanten Besuchs Napoleons in Rom, von Thorvaldsen geschaffen. Es stellt den Siegeszug Alexander d. Große (356 - 323 v. Chr.) dar. In dem neu geschaffenen Treppenhaus der Adam - Olearius - Schule bekam der Fries seinen heutigen Standort. Übrigens hat man vom Treppenhaus einen sehr schönen Blick auf meine Heimatstadt, das über 1250 Jahre alte Aschersleben.
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.