"Du und dein Haustier" besucht Patienten im Wachkoma

Eine der Patientinnen im Ascherslebener Wohnpark.
Aschersleben: Seniorenwohnpark | Aufgrund einer Anfrage an "Du und dein Haustier" von einem Seniorenpark spezialisiert mit Wachkomapatienten, statten wir diesem einen Besuch ab.
Es ging nach Aschersleben. Dort erlebten wir, dass Patienten im Wachkoma weder Sterbende noch "Hirntote" sind.

Wie kann man ihre Ressourcen fördern? Ich sehe Wachkomapatienten nicht als "lebende Leichen".
Sie sprechen nicht, aber sie fühlen noch, man muss ihnen entgegnen, als bekämen sie emotional und kognitiv alles mit. Zu dieser festen Überzeugung sind wir gekommen.
In Deutschland leben ca. 13.000 Wachkomapatienten. Die durchschnittliche Lebenserwartung liegt bei zweieinhalb Jahren, einzelne Patienten leben bereits 15 bis 20 Jahre in diesem Zustand.

In Aschersleben haben haben wir unter anderem eine Frau mittleren Alters aufgesucht, sie liegt schon sechs Jahre in diesem Zustand. Alle Beteilgten waren der festen Überzeugung, dass diese Patientin alles Gesagte mitbekam.
Man muss schon starke Nerven haben, um so etwas zu verdauen. Unsere Hochachtung dem Personal!

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt , es gab und gibt auch hier genügend Fälle, die es wieder geschafft haben, in das " Leben " zurück zu finden um so mehr hat uns unser Besuch bestärkt, nicht locker zu lassen.
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
4 Kommentare
3.370
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 28.01.2016 | 21:21   Melden
944
Wolfgang Freystadtl aus Dessau-Roßlau | 29.01.2016 | 08:30   Melden
MZ - BürgerReporter aus Halle (Saale) | 11.02.2016 | 18:42   Melden
482
Béatrice Haas aus Dessau-Roßlau | 03.04.2016 | 22:17   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.