Esther Bejarno in Aschersleben

Gestern gab die letzte Überlebende, des Mädchenorchester Auschwitz, eine sehr ergreifende Lesung.
Anfangs wurde von der Rednerin etwas mehr Licht verlangt,damit sie auch die hinteren Plätze des Bestehornhauses sehen kann.
Leider ist ein Bandmitglied erkrankt, so dass Frau Bejarno allein mit ihrem Sohn anreiste. Darum begann sie mit der ergreifenden Rede
Etwa 150 Besucher erlebten eine sehr offen redende Esther, die Ihr leben im KZ Auschwitz beschrieb.
Zum Ende der Veranstaltung gab es dann doch ein kleines Konzert,so gut es ging.
Vertreter der Stadt Aschersleben, der FH der Polizei und der Kaufmanns Gilde bedankten sich zum Schluss mit viel Beifall und einem schönen Blumenstrauß
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
459
Beate Schmager aus Annaburg | 15.11.2014 | 11:23   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.