Jung-Bismarck-Denkmal (Rudelsburg)

.
Das Jung-Bismarck-Denkmal von 1895/96 wurde als erste Gemeinschaftsleistung des Verbandes Alter Corpsstudenten (VAC) errichtet, und zwar aus Anlass des 80. Geburtstages von Fürst Otto von Bismarck, selbst Alter Herr des Corps Hannovera Göttingen.

Von den unzähligen Bismarck-Denkmälern Deutschlands war dies das einzige, das den ersten kaiserlichen Reichskanzler in Bronze als lässig dasitzenden jungen Mann mit dem Couleurband um die Brust und einem studentischen Korbschläger in der Hand zeigte.
Ein Nachguss des ursprünglichen Denkmals wurde am 1. April 2006 durch den KSCV im Beisein von Curt Becker, dem Justizminister von Sachsen-Anhalt, eingeweiht.

Bildhauer war Andreas Belser aus Traunstein, die Gussarbeiten hatte die Kunstgießerei Otto Strehle in Winhöring bei Altötting ausgeführt. Ⓒ Wikipedia (Denkmäler bei der Rudelsburg).

Auf dem Denkmal steht gemeißelt:

"Das Deutsche Volk in Einigkeit,
Ein neues Reich in neuer Zeit,
Millionen haben darüber gedacht,
aber nur Einer hat’s fertig gebracht,
Einer der Unsern in Lieb und Zorn,
Ein Bursch von echtem Schrot und Korn,
Ein alter deutscher Corpsstudent,
Den alle Welt Fürst Bismarck nennt.
Dies Bild stellt ihn als Jungbursch dar.
Dankt Gott, dass er der Uns’re war."

Ich kannte das Denkmal schon früher, allerdings noch nicht in seinem neuen Gewand. In mir weckt es Ehrfurcht und Achtung, und es ist sicher möglich das dieses Thema nicht jeder mag.
1
2
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
3 Kommentare
11.500
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 28.04.2015 | 12:30   Melden
2.559
Roland Worch aus Aschersleben | 28.04.2015 | 15:40   Melden
6.352
Bernd Müller aus Halle (Saale) | 10.05.2015 | 11:33   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.