Rüpelhafte Radfahrer

Rüpelhafte Radfahrer

Aschersleben//
Am 12.08.2013, um 17:05 kam mir auf dem Krankenhausberg (Eislebener Straße) eine Radfahrerin entgegen. Vor mir lief ein älterer Mann. Nachdem die Radfahrerin den Mann hinter sich gelassen hat, hält sie an. Ich frage mich warum? Ich gehe doch nur mit meinem Hund (Hovawart). Da ich sah, dass mir die Frau entgegen kam, machte ich ihr mehr als genug Platz. Auf einmal schnauzt sie mich an, ich solle doch meinen Hund an die rechte Hand nehmen und beleidigte mich. Danach fährt sie einfach weiter. Ich frage mich, ob solche Personen persönliche Probleme haben??? Ich habe nicht den Grund gegeben zu einem Streit. Beim gehen ist es egal, an welcher Seite ich den Hund habe, nur beim Fahrradfahren solle der Hund auf die rechte Seite. Doch was sie tat war gegen das Gesetz, weil sie auf einem Fußweg ohne Fahrradweg fuhr. Aber sie hat ja solchen Skrupel einen Jugendlichen mit Hund anzuschnauzen und nicht über sich nach zu denken. Wäre ich ein Erwachsener gewesen, hätte sie das bestimmt nicht gewagt.
Schade um diese Personen und um die Gesellschaft.
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
2 Kommentare
365
Melanie D. aus Salzatal | 13.08.2013 | 10:09   Melden
4.829
Ralf Springer aus Aschersleben | 20.11.2015 | 21:34   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.