Seifenstöpsel - Kuntzebrunnen - historische Bilder

Blick von der Langen Reihe auf die Häuser"vor dem Hohem Tor" zur Hohen Straße; neben dem Rabenturm, von der mittelalterlichen Stadtbefestigung, ist der Schornstein der Seifenfabrik Kuntze zu sehen
Aschersleben: vor dem Hohem Tor | Der gute Beitrag des MZ- Bürgerreporters Ralf Springer hat mich als Ascherslebener inspiriert, den Beitrag mit einigen historischen Bildern zu ergänzen. Durch die Veränderung der Verkehrsverhältnissen Anfang des 20. Jahrhunderts wurden die Häuser "vor dem Hohen Turm" im Jahre 1903 abgerissen. Die Einweihung des anfangs "Seifenstöpsel" genannten Kuntze - Brunnens mit dem 3, mit Gaslicht betriebenen, Kandelabern erfolgte im Dezember 1904. Wie  Ralf Springer bereits erwähnte, handelte es sich hierbei  um eine Spende über 4.000 RM an die Stadt Aschersleben. Die Seifenfabrik Kuntze, die bis in anfangs der 50 er Jahren bestand, war damals nicht die einzige Produktionsstätte von Seifen und Lichter in Aschersleben.Sie befand sich neben dem Wohnhaus der Familie Kuntze direkt gegenüber des, durch den Abriss der Häuser,  neu entstandenen Platzes. Die Aufstellung des Brunnes diente auch zur Werbung der Produkte der Seifenfabrik. Die Seifen waren damals alle mit der deutlich sichtbaren Aufschrift "Kuntze - Aschersleben" gekennzeichnet. Man sieht, auch schon damals war die Werbung von Bedeutung.
1 2
2
2
2
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentare
17.789
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 23.03.2018 | 19:22   Melden
5.098
Gisela Ewe aus Aschersleben | 23.03.2018 | 21:55   Melden
10.250
Ralf Springer aus Aschersleben | 23.03.2018 | 22:13   Melden
5.098
Gisela Ewe aus Aschersleben | 23.03.2018 | 22:25   Melden
10.250
Ralf Springer aus Aschersleben | 23.03.2018 | 22:33   Melden
4.958
Waltraud Eilers aus Naumburg (Saale) | 24.03.2018 | 11:05   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.