Wo Anwohnerparkplätze fehlen

Aschersleben: Prof.-Dr. W.- Friedrich-Str. | WAS macht man nur,
wenn man als Anwohner keine Garage sein eigen nennt  und Tag für Tag

von 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr,
 
die Straße in der man wohnt, von fremden Autofahrern zugeparkt wird???



Man resigniert, bleibt folglich bis zum Nachmittag mit dem Auto zuhause
und  läßt sich somit seinen Tagesablauf fremd bestimmen...

Gerade ältere Menschen, die oft auch gesundheitlich eingeschränkt sind,
möchten die notwendigen Einkaufe gern ohne noch weit schleppen zu müssen,
ins Haus transportieren können.
Das ist aber unter den realen Verhältnissen kaum möglich...,
da in zwei angrenzende Bildungseinrichtungen Lehrer und Schüler mit dem Auto anreisen und diese die kostenlose Parkmöglichkeit verständlicherweise gern in Anspruch nehmen...

Und so wird es wohl immer weitergehen,
da für zusätzliche Parkplätze unserer Stadt das liebe Geld fehlt und auch die Fee,
die so gern 3 Wünsche erfüllt, sich hier noch nie hat sehen lassent!!! 
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
7 Kommentare
5.675
Wolfgang Erler aus Sandersdorf-Brehna | 20.11.2017 | 13:56   Melden
2.975
Lothar Teschner aus Merseburg | 20.11.2017 | 16:19   Melden
17.369
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 20.11.2017 | 17:04   Melden
5.599
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 20.11.2017 | 17:47   Melden
4.411
Waltraud H. Eilers aus Naumburg (Saale) | 20.11.2017 | 19:34   Melden
13.922
Manfred Wittenberg aus Nebra (Unstrut) | 20.11.2017 | 19:38   Melden
13.922
Manfred Wittenberg aus Nebra (Unstrut) | 20.11.2017 | 19:38   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.