....," weißt du denn , wie schön Sachsen Anhalt ist...." ?

Blick von Ballenstedt
 
Die Roseburg
Wohin fährt man mit seinem Besuch aus dem fernen Bremen, wenn man ihnen einen kleinen Teil von der Schönheit unserer unmittelbaren Umgebung zeigen möchte...?
Für unsere Freunde aus dem alten Bundesland war Sachsen- Anhalt bisher immer noch ein ziemlich unbeschriebenes Blatt .
Natürlich geht es erstmal in Richtung Harz und da kommt man mit dem Auto ganz schnell, in nur ein paar Minuten , nach Rieder und sieht auf einer Anhöhe ,
hinter Bäumen versteckt, den Turm eines " Dornröschenschlosses" .
Das war natürlich schon Grund für einen ersten Zwischenstopp , um die natürliche Neugier unserer Gäste befriedigen zu können......

Ein kleiner Gebäudekomplex , fast wie eine Theaterkulisse , empängt den Besucher ,wenn er den Landschaftsgarten betritt , in dem sich mehrere Stil-Epochen vereinen...Zahlreiche possierliche Sandstein-Putten begrüßen den Gast schon am Eingang ....Einen wunderbarer Ausblick in das Harzvorland in Richtung Quedlinburg gibt es an der Nordseite des Parks, hinter einem reichlich verzierten Sandsteingeländer , ehe man sich vom Zauber des Gartens einfangen läßt.

Zuerst fallen dem Besucher die besonders imposanten Wasserspiele sofort ins Auge , die sich wie eine Achse mitten durch den Park ziehen und die von vielen Skulpturen , Grotten und Wasserbecken geprägt werden. Man fühlt sich umgehend in eine ganz andere, romantischere Welt versetzt . Der Fotoapparat fängt schon nach kurzer Zeit an zu " glühen"... Ein Fotomotiv , wie auf alten italienischen Gemälden, jagt das andere und so kommt man natürlich ganz schnell zu einer reichlichen " Beute " und zu vielen wunderschönen , nicht vermuteten Eindrücken .

Nimmt man sich etwas Zeit und befaßt sich etwas näher mit der Enstehungsgeschichte und dem Erbauer diese Kleinodes , wird auch schnell klar, wieso dieser Park so eine romatische Prägung bekommen hat.
Der Berliner Theaterarchitekt BERNHARD SEHRING ( 1851 - 1941 ) ist nämlich der phantasievolle Schöpfer dieser so prachtvollen Anlage . Sie wurde für ihn ein repräsentativer Ausstellungsort seiner zahlreichen Kunstobjekte, die er von mehreren Italienreisen mitgebracht hatte .

Der Kunstliebhaber ist aber nicht nur wegen dieses märchenhaften Projektes bekannt und berühmt ,denn zu seinen bedeutensden architektonischen Meisterleistungen gehören u.a. solch namhafte Spielstätten, wie das

- " Theater des Westens " in Berlin ,

- " Stadttheater Bielefeld ",

- " Stadttheater Cottbus " ,

- " Theater Halberstadt " , das im 2. Weltkrieg zerstört wurde .

Auch wenn die gesamte Anlage der Roseburg erst vor gut 100 Jahren entstanden ist, lohnt sich für alle romantisch Veranlagten immer ein Ausflug dorthin .
Auch das sehr leckere Kuchenangebot in dem kleinen gemütliche Cafe , gleich neben dem Eingang zur Burg , ist nicht zu verschmähen...und sollte unbedingt probiert werden.
Unsere Freunde empfanden die gemeinsam in diesem kleinen Paradies verbrachten Stunden genau so angenehm und reizvoll wie wir und nahmen demzufolge auch unvergessliche Eindrücke mit nach Hause .

Wiedermal hat sich Goethes alt bekannte Weisheit bestätigt :

" Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah " !!!
1
1
1
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
6 Kommentare
14.664
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 08.10.2015 | 09:38   Melden
2.001
Dieter Gantz aus Querfurt | 09.10.2015 | 21:39   Melden
3.551
Gisela Ewe aus Aschersleben | 11.10.2015 | 20:07   Melden
7.302
Siegfried Behrens aus Halberstadt | 15.10.2015 | 17:18   Melden
184
Elke Alsleben aus Aschersleben | 18.10.2015 | 20:05   Melden
6.129
Willgard Krause aus Wittenberg | 23.10.2015 | 20:25   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.