Bananen im Garten

Aschersleben: Privatgarten | Es ist immer wieder eine Herausforderung, exotische Pflanzen im eigenen Garten zu ziehen. So eine große Staude, wie es die Banane ist, hat natürlich besondere Anforderungen an den Gärtner.
Wir haben sie im Frühjahr in einen 60 cm Topf gepflanzt und nun ist der auch schon zu klein. Da es sich um eine sogenannte winterharte Pflanze handelt, könnte man versuchen, sie auszupflanzen. Aber dann muss für Schutz gesorgt werden. Es gibt Leute, die bauen ein ganzes Gewächshaus herum, oder schneiden die Staude bis auf den Boden zurück. Dann hat man keine Chance jemals Früchte zu ernten. Deshalb wird das gute Stück im Herbst in die Keller-Garage gebracht. Da steht kein Auto mehr, denn dafür gibt es heute einen Carport.
Da die Pflanze nun auch schon bald 2,50 m Höhe erreicht hat, müssen einige Blätter
gekappt werden.
Dennoch hoffen wir im nächsten Jahr auf eine kleine Ernte.

die japanische Faserbanane
4
1 2
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
8 Kommentare
2.179
Martina I. Müller aus Halle (Saale) | 02.09.2014 | 22:36   Melden
8.508
Annette Funke aus Halle (Saale) | 03.09.2014 | 08:36   Melden
13.493
Manfred Wittenberg aus Nebra (Unstrut) | 03.09.2014 | 08:41   Melden
16.492
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 03.09.2014 | 09:51   Melden
7.471
Ellen Röder aus Alsleben (Saale) | 03.09.2014 | 13:30   Melden
469
Siegfried Platzer aus Landsberg | 03.09.2014 | 17:09   Melden
7.714
Brunhild Schmalfuß aus Halle (Saale) | 03.09.2014 | 19:22   Melden
2.489
Heiko Scharf aus Bernburg (Saale) | 04.09.2014 | 07:30   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.