Rosen in unserem Garten

Kletterrose " Barock"
Ach, was hat der Dauerregen in der vorigen Woche dem Garten doch gut getan....Nach wochenlanger Trockenheit, endlich das langersehnte Nass von oben .
2 Tage und eine Nacht hintereinander Dauerregen, der dann auch richtig in den Boden eindrang und für alle Pflanzen eine echte Wohltat war...Für mich natürlich auch, da das täglich Gießen mit dem Kannen erstmal pausieren durfte. Es dauerte auch nicht lange und schon konnte man sehen, wie sich das Grün im Garten allmählich wieder erholte .
Insb. meine Lieblinge , die Rosen entfalten jetzt nochmal ihre ganze Pracht, eine Farbvielfalt , die leider in den vergangenen Wochen keinen langen Bestand hatte . Kaum erblüht, war infolge der großen Hitze und Sonnenbestrahlung schon wieder alles verblüht...Für einen Rosenliebhaber wie mich , sehr traurig zu sehen. Jetzt haben die Rosen aber mal wieder etwas Zeit und Gelegenheit durchzuatmen , sich in voller Schönheit zu präsentieren...Ich bin immer noch jeden Tag selbst aufs neue beeindruckt....und genieße diese Schönheiten .

Zum Schluß möchte ich noch einen Tip weitergeben, die ich von einem Gärtnermeister aus dem Rosarium Sangerhausen bekommen habe. Ab September soll man keine Rosen mehr schneiden , um sie möglichst ungeschadet über den Winter zu bekommen. Jede spätere Schnittstelle
( Wunde) kann dann Frostschäden nach sich ziehen...
Also die Schere ab nächsten Monat bei den Rosen lieber zur Seite legen !!!

Viel Spaß allen Gartenfreunden mit ihren Lieblingen in ihren persönlichen Gartenreichen.
1
1
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
3 Kommentare
7.316
Siegfried Behrens aus Halberstadt | 24.08.2015 | 17:14   Melden
14.699
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 24.08.2015 | 17:49   Melden
3.331
Wolfgang Erler aus Sandersdorf-Brehna | 24.08.2015 | 23:29   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.