Geburtsstunde des Arbeiter-Samariter-Bundes

Aschersleben: Stadt | Am 29.November 1888 trafen sich in Berlin 6 Zimmerleute um eine Hilfsorganisation zu gründen. Besonders auf Baustellen und im Bergwerk häuften sich im 19. Jahrhundert die Arbeitsunfälle und eine geordnete schnelle medizinische Hilfe gab es nicht.
So konnte man im November in einer Zeitung lesen, "es wird ein Lehrgang zur Erlernung erster Hilfe" bei Unfällen angeboten, 25 Pfennig sollte der Kurs kosten. Tatsächlich trafen sich dann am 29.Novemder des Jahres Zimmerleute und Maurer in einer Berliner Gaststätte und gründeten eine Hilfsgruppe.

Man nannte sich Samariter und nicht Sanitäter, um sich vom schon bestehenden Roten Kreuz abzugrenzen. Das Rote Kreuz war damals vornehmlich, wie auch die Gründungsgeschichte zeigt, auf Schlachtfelder tätig um da Verwundete zu retten.

Samariter nannte man sich, da die biblische Geschichte über den "Barmherzigen Samariter" der uneigennützig half als Vorbild diente. Erste Hilfsgruppen waren mit Karren und einfachen Wagen unterwegs, um verunfallten Menschen zu helfen und in Klinik oder zu einem Arzt zu bringen.
Aus einzelnen Gruppen gründete sich schließlich der
Arbeiter-Samariter-Bund (ASB).

In der DDR wurde diese Vereinigung nicht zugelassen, man favorisierte das "Deutsche Rote Kreuz".
Gleich nach der Wende organisierten sich Ortsverbände des ASB und mit Hilfe der Ortsgruppen in den Altbundesländern entstand auch hier eine starke Gemeinschaft.

So wurde der ASB Aschersleben bereits 1990 gegründet. Erste Hilfe kam aus der Partnerstadt Peine.
Der Verein hat inzwischen mehr als 2500 Mitglieder. Rettungsdienst, Altenpflege, betreutes Wohnen, Familienhilfe, Seniorenbetreuung, Hilfe für Kinder und Ferienbetreuung, dass sind einige Angebote des ASB Regionalverband Aschersleben.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
2 Kommentare
563
Luftfahrt- und Technik- Museumspark aus Merseburg | 01.12.2013 | 14:13   Melden
3.619
Gisela Ewe aus Aschersleben | 07.12.2013 | 21:10   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.