Golfen in Meisdorf

Erik Czihal erkläutert die unterschiedlichen Golfschläger
Am 11.08.2015 besuchte der Rotary Club Aschersleben den Golfplatz in Meisdorf, um mehr über das Thema Golfen zu erfahren.

Golfen ist in Sachsen-Anhalt wenig ausgeprägt, dafür aber mit einigen negativen Vorbehalten belegt.

Zunächst konnten wir an einigen praktischen Übungen selbst feststellen, dass es sich beim Golfen um eine Sportart handelt, die Ruhe, Konzentration, Kraft und Ausdauer verlangt. Da auf einer 18-Loch Anlage auch einige Kilometer an Wegen zurückzulegen sind, kann man mehr Kalorien verbrauchen als beim Joggen. Dank der der Ausführungen des Präsidenten des Landesgolfverbandes, Herrn Thomas Leimbach, konnten Rotarier erfahren, dass es sich um einen sehr fairen Sport handelt, da dies das einzige Spiel ist, das ohne Schiedsrichter auskommt und unterschiedliche Leistungsvermögen durch Handicaps ausgeglichen werden. Herr Leimbach erläuterte auch das leider noch immer noch anzutreffende negative Image des Golfsports: es sei nur etwas für Reiche, für die Selbstdarstellung und um Geschäfte zu machen. Ein guter Golfer hat aber gar keine Gelegenheit, beim Abschlag über Geschäfte nachzudenken, wenn man die Strecke mit wenigen Schlägen zurücklegen möchte. Heute kann eigentlich jeder golfen, wer möchte, auch für Kinder und Jugendliche ist das möglich. Die Preise sind nach unterschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten gestaffelt, eine Erstausrüstung ist auch für einen überschaubaren Betrag zu erhalten.
Wir sagen dem Golfclub und dem Organisator der Veranstaltung Erik Czihal herzlichen Dank und immer ein schönes Spiel!
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Mitteldeutsche Zeitung | Erschienen am 26.08.2015
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.