Langer Schal für Aschersleben

Aschersleben: SFZ Ballhaus | Völlig überrascht von der Nachricht, dass auch die gedruckte MZ und das MDR-Radio auf unsere Aktion am 10.11.12 hingewiesen haben, betraten wir das Ascherslebener Ballhaus. Schon kurz nach der Eröffnung kamen viele Besucher an den Stand der Deutsch-Finnischen Gesellschaft um sich ein Bild von unserer Arbeit und Finnland zu machen. Und natürlich wollten alle den Schal sehen. Es gab unzählige Anfragen, wie lang er schon ist, die wir leider nicht richtig beantworten konnten. Wir konnten immer nur schätzen, wie lang das Stück am Strickapparat ist. Sehr glücklich waren wir über die vielen Spenden von Wollresten, die bis zum Ende des Familientages bei uns eintrafen. Ich möchte mich an dieser Stelle herzlichst für diese Spenden bedanken. Einige Frauen erzählten sogar ein paar Geschichten- und viele nutzten die Gelegenheit aufzuräumen. Wegschmeißen wollten sie die Wolle noch nicht, doch so ergab sich eine gute Gelegenheit Platz zu schaffen. Auch an fleißigen Strickern mangelte es nicht. Nicht nur, dass ein paar Runden Pflicht waren um den begehrten Stempel zu bekommen, nein - vielen hat es richtig Spaß gemacht und es bildete sich auch schon mal eine Schlange. Und nicht nur die Kinder hatten ihren Spaß, auch die Erwachsenen - Mütter wie Väter - waren fasziniert, wie schnell und einfach sich ein Schlauch stricken lässt. Und um die häufige Frage nocheinmal zu beantworten: Mann kan auch gerade hin und her stricken, doch bei dem häufigen Wechsel der Akteure ist der runde Schlauch einfacher zu handhaben. Trotz fleißiger Helfer und der vielen Wolle, haben wir unser "großes" Ziel knapp verfehlt. Nach dem Zusammennähen ist der Schal nun 48,5 m lang. Es lag wohl an der fehlenden Zeit. Mehr war nicht möglich. Und ich bin stolz auf das Ergebnis. DIe 3 Frauen, die den Stand betreut haben, haben zusammen mit den Besuchern ihr Bestes gegeben.
Nun soll der Schal in der KiTa Bummi als erstes einen Baum schmücken. Mal kein Lichternetz zu Weihnachten, sondern eine bunte Umhüllung. Wann der Schal angebracht wird, werde ich hier bekannt geben. Und ich bin mir sicher, die Kinder der KiTa motivieren zu können, am letzten Tag noch ein paar Meter zu stricken.
Mein Dank gild der Stadt Aschersleben für diesen bunten Nachmittag und unseren Standbetreuern Christine Hermsdorf, Jana Stegbauer und Sabine Hermann für die viele Zeit, die sie auch mit den Vorbereitungen verbracht haben, und für ihre Geduld, wenn die Maschine mal nicht so lief wie gedacht.
Bis bald!
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.