Mitgliederversammlung des ASB Regionalverband Aschersleben

Aschersleben: Arbeiter-Samariter-Bund | Am 14.April fand in Aschersleben, Bestehornhaus eine Mitgliederversammlung des ASB statt.
Ziel der Veranstaltung, die turnusgemäße Wahl des Vorstandes und der Kontroll-Kommission.
Der bisherige Vorsitzenden Norbert Jahn begrüßte die Mitglieder und als Gast Frau Dr.Gumbrecht vom Landesverband des ASB Sachsen-Anhalt.

Die Versammlung bestimmte dann Herrn Thorsten Ducke zum Versammlungsleiter.
Über die geleistete Arbeit des Vorstandes während der letzten vier Jahre berichtete Herr Jahn.
Der ASB, wiedergegründet 1990 in Aschersleben hat inzwischen fast 3000 Mitglieder. Seine  90 hauptamtlichen und vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern leisten einen entscheidenden sozialen Beitrag in unserer Stadt und Umgebung.

Teilnahme am Rettungsdienst in den Stützpunkten Aschersleben und Schadeleben
Ambulanter Pflegedienst und Tagespflege in Nachterstedt
Familienhilfe und soziale Betreuung 
Katastrophenschutz
Behinderten-Fahrdienst
Kriseninterventions-Team (Unfallseelsorge)
Blutspende-Dienst

Anschließend gab Frau Gisela Ewe den Bericht der Kontroll-Kommission. Es konnte die ordnungsgemäße Arbeit des bestätigt werden und somit die Entlastung des Vorstandes vorgeschlagen werden.

Die Versammlung wählte in geheimer Abstimmung Herrn Jahn wieder zum Vorsitzenden, desweiterenStellvertreter und Beisitzer.
Für die Kontrollkommission wurde gewählt Frau Schneider und Frau Ewe

Zum Abschluß erfuhren die Teilnehmer über die

Einrichtung eines Wünsche-Wagens

Diesen sogenannten "Wünsche-Wagen" wird es unter Verantwortung des ASB geben.
Mit so einem Wagen soll es möglich sein, schwerst erkrankten Menschen, noch einmal einen Wunsch zu erfüllen.  
Das Fahrzeug wird wie für einen  Krankentranport ausgerüstet und medizinisches Personal wird begleiten.

In Hessen gibt es schon Erfahrung damit. So wurde einem, an einem Hirntumor erkranktem jungen Mann ermöglicht, den Flugplatz und das Rollfeld in Frankfurt zu besuchen. Dieser junge Mann wollte Pilot werden, aber das Schicksal durchkreuzte diesen Plan. Nun war eben sein großer letzter Wunsch, noch einmal den Fliegern nahe zu sein, ehe sein Leben endete.








 



 
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
6.113
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 16.04.2018 | 10:37   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.