Sternfreundlicher Tag der Deutschen Einheit

Bei schönstem Wetter machten sich am Tag der Deutschen Einheit die Sternfreunde aus Aschersleben auf den Weg gen Westen. Ein Besuch der Partnerstadt Peine stand auf dem Programm, speziell der Besuch beim Astrostammtisch Peine. Und dieser Tag wurde bewusst dafür ausgewählt.

Wir wurden sehr herzlich durch die Sternfreunde aus Peine in der Sternwarte am Ratsgymnasium in Empfang genommen. Der Bürgermeister der Stadt Peine, Herr Michael Kessler, begrüßte uns ebenfalls und richtete ein paar Worte, auch hinsichtlich des historischen Datums, an die anwesenden Sternfreunde aus Ost und West.

Natürlich hatten wir für unsere Gastgeber auch ein paar Geschenke im Gepäck. Dem Bürgermeister wurde eine persönliche Einladung zu einer Veranstaltung der Sternfreunde überreicht. Dem Astrostammtisch Peine übergaben wir eine gerahmte Sternfeldaufnahme aus dem Sternbild Sagittarius von Uwe Wohlrab, welches in den Räumlichkeiten der Sternfreunde einen Ehrenplatz erhält.

Bei einem kleinen Frühstücksimbiss informierte Stammtischmitglied Reiner Guse über die Arbeit des Astrostammtisches. Anschließend besichtigten wir die auf dem Dach befindliche Sternwarte und konnten durch das dortige Teleskop den abnehmenden Mond am Taghimmel beobachten. Erste Gespräche unter den Sternfreunden rundeten diesen ersten Teil des Besuches ab.

Als Nächstes stand ein Stadtrundgang durch Peine auf dem Programm. Entlang des Eulenpfades erkundeten wir die Innenstadt mit seinen vielen Fachwerkhäusern. Vorbei an der Töpfers Mühle und der Evangelischen Kirche Sankt Jakobi ging es zum Historischen Marktplatz. Von dort aus schlenderten wir zum Burgpark, in welchem wir die freigelegten und restaurierten Teile der Befestigungsanlage der Burg Peine besichtigten konnten. Hier trafen aber auch Alt und Neu aufeinander. Mitten im Burggraben wurde eine moderne Sonnenuhr installiert. Dann ging es zurück zur Sternwarte.

Gemeinsam mit den Sternfreunden des Astrostammtisches ging es anschließend, gestärkt durch Currywurst und Pommes, zur Privatsternwarte Ilsede. Sein Betreiber, Wolfgang Meirich, erwartete uns schon und stellte seine Sternwarte vor.

Immer noch bei sonnigem Feiertagswetter fuhren wir weiter zur Privatsternwarte Telgte. Dort hatte dessen Besitzer, Reiner Guse, bereits ein H-alpha-Teleskop zur Sonnenbeobachtung aufgebaut. Nebenbei gab er uns Erläuterungen zu seiner Sternwarte. Frau Guse verwöhnte uns mit Kaffee und leckerem (selbstgebackenem) Kuchen.

Bei lockeren Gesprächen unter den Sternfreunden verging die Zeit bis zu unserer Abreise wie im Flug. Auch der Himmel machte jetzt Feierabend, denn Bewölkung zog auf.

Wir möchten uns bei den Sternfreunden des Astrostammtisches Peine sehr herzlich für diesen tollen Tag der Deutschen Einheit bedanken. Wir sehen uns wieder! Das wurde bereits ausgemacht.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Mitteldeutsche Zeitung | Erschienen am 14.10.2015
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.