Tervetuloa!

  Tervetuloa ist finnisch und heißt: Willkommen!

Zunächst nur war es nur eine Idee unseres Präsidenten Jens Schwarz, auch einmal in die fernen Partnerstädte der Stadt Aschersleben zu schauen, ob es dort auch Rotary Clubs gibt. Dank Internet wurde in Kerava in Finnland ein Rotary Club gefunden. Nach einigen Mailversuchen und Telefonat kam es dann zu einem ersten Spontan-Treffen von Antti Tervola aus Kerava und Peter Schaltke aus Aschersleben zwischen zwei Flugstopps auf dem Flughafen in Helsinki. Dabei wurden die Wimpel beider Clubs getauscht und man vereinbarte, in weiteren Kontakt zu treten.

Empfang in Aschersleben

Dies wurde auch so umgesetzt und am 23. Mai 2016 konnte Peter Schalkte Freund Antti Tervola nebst Gattin Frau Hannele in Aschersleben begrüßen! Nach Kaffee, Kuchen und Eis konnten die Gäste aus Finnland am Abend mit dem Präsidenten des Rotary Club Aschersleben und einigen anderen Mitglieder im Grauen Hof bei gutem Essen und dem „Schwarzen Raben“ ins Gespräch kommen. So erfuhren wir, dass Kerava ca. 35.000 Einwohner (Tendenz durch Zuzug aus der ca. 30 km entfernten Hauptstadt) und 95 Jahre alt ist und es dort sogar 2 Rotary Clubs gibt. Der in Kerava ist aber mit 62 Jahren der ältere Club.
Nach dem Essen im Grauen Hof zeigt Karl vom Böckel Videoaufnahmen unserer Stadt aus dem Jahre 1989, damit sich die Eheleute Tervola ein Bild machen können, wie es zum Ende der DDR hier aussah. Ein Vergleich mit der heutigen Zeit sollte dann bei der Stadtführung erfolgen.

Tour durch den Harz

Aber zunächst startete der Dienstag damit, dass unser Präsident gemeinsam mit Otto Heil die Finnen zu einer Tour durch den Harz abholte. Freund Tervola war zuletzt 1983 einmal kurz im Harz, als er im damaligen Westdeutschland beruflich tätig war. Wir erfuhren auch, dass seine Vorfahren namens Zimmermann 1621 aus dem deutschen Raum in das heutige Finnland auswanderten. Wetterbedingt musste ein großer Teil der Tour im Auto absolviert werden, aber dennoch waren die Gäste erfreut über die Natur. Besonders beindruckte die Besichtigung der Stadt Quedlinburg, das Schloss und vor allem die vielen bunten, liebevoll sanierten Fachwerkhäuser. Aber auch das Bier in der Brauerei Lüdde wurde gelobt.

Gute Verständigung

Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es am Dienstagnachmittag mit dem jüngsten Stadtführer Ascherslebens durch die älteste Stadt Sachsen-Anhalts. Herr Hendrik Eley hätte die Führung auch komplett in englischer Sprache machen können, aber unsere finnischen Gäste sprechen und verstehen sehr gut Deutsch. Im finnischen Bildungssystem legt man seit vielen Jahren sehr viel Wert auf das Erlernen und Anwenden nicht nur von einer Fremdsprache.
Bei der Stadtführung waren die Freunde aus Finnland sehr angetan, wie sich die Lage hier seit der Wende verbessert hat. Sahen sie am Vorabend im Video noch nachkriegsähnliche Ruinen in der Altstadt, sind dort heute gut sanierte und neuerschaffene Bauten zu erkennen. Ein – oder besser gesagt drei – Höhepunkte der Stadtführung waren das Besteigen von drei Türmen der alten Stadtmauer. Obwohl es manchmal sehr eng und steil in die Höhe ging, entschädigte der gute Rundumblick auf die Stadt. Die Eheleute Tervola haben auf ihren verschiedenen Reisen noch nie eine so fast vollständig und gut erhaltene Stadtmauer gesehen. Unser Stadtführer konnte auch anschaulich die Funktion der Stadtmauer und die Bedeutung in der Geschichte der Stadt darstellen.

Vorfreude auf Finnland

Am Abend kam es dann zu einem offiziellen Treffen der Mitglieder des Rotary Club Aschersleben im Hotel Ascania. Dabei wurde die Möglichkeit einer Partnerschaft erörtert und eine Einladung nach Finnland ausgesprochen, die wir danken annehmen. Als kleine Erinnerung an den Besuch hat unser Freund Wolfram Junghanns einen Korb mit Kräuterprodukten aus der Region zusammengestellt. Dieses wie das Besuchsprogramm hat den finnischen Gästen sehr gut gefallen und gerührt, wie wir es dem Eintrag im Gästebuch unseres Clubs entnehmen konnten!
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Zeitung | Erschienen am 03.06.2016
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
MZ - BürgerReporter aus Halle (Saale) | 26.05.2016 | 18:07   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.