Buch Rose Entdechungsreise - Ihre Reise zum ICH

Bad Dürrenberg: Bürger-u. Vereinshaus | In den vergangenen Wochen habe ich über das Thema: "Psychische Erkrankung" einige Beiträge geschrieben. Heute möchte ich einen weiteren Beitrag dazu schreiben.
Es geht um eine Buch, um eine Frau, die das Buch geschrieben hat und die diese Geschichte auch erlebt hat.
Wer selbst psychische Probleme hat, sogar daran erkrankt ist, wer Interesse an diesem Thema hat, für den kann ich das Buch nur empfehlen. Das Buch ist es wert gelesen zu werden. Die Geschichte ist identisch, bildhaft geschrieben und man bekommt einen Einblick in den Alltag der Figur "Rose" und ihrer psychischen Krankheit

Das Buch heißt: "Rose Entdeckungsreise - Ihre Reise zum ICH", von Sylvina Jung.

Von Ihr weiß ich, dass sie bereits mehrere Lesungen durchgeführt hat. Eine weitere Lesung findet im Oktober statt.

Wer gern mehr über das Buch oder die Schriftstellerin wissen möchte, kann am 14.10.15, um 18.00 Uhr bei der Lesung teilnehmen. Die Lesung findet im Bürger- und Vereinshaus, Witzlebenweg 7a in Bad Dürrenberg statt.


Hier einen kleinen Einblick in das Schaffenswerk der Autorin Sylvina Jung:

Eine alltägliche Geschichte und doch nicht alltäglich. Eine Geschichte über Rose und ihre Familie, aber auch eine Geschichte über ihre Krankheit. In Ihrer Kinder- und Jugendzeit verinnerlichte Verhaltensmuster führten später zu psychischen Problemen und schließlich in eine psychische Krankheit. Das Leben mit einer psychischen Krankheit ist nicht leicht, aber mit welcher Krankheit ist das Leben schon leicht? Rose lässt sich von ihrer Krankheit nicht unterkriegen. Sie kämpft für ihr „Königreich“, für sich und für ihre Familie. Rose lernt in der Akademie William kennen. Ein Mann, den sie erst gar nicht als Mann wahrnimmt, der sie aber später aufwühlt und bei der sie ihre Rolle als Frau hinterfragt. In diesem einen Jahr in der Akademie befand sich Rose auf einer Entdeckungsreise und sie erkannte sich wieder. Was erlebt Rose auf ihrer Entdeckungsreise? Kann sie auf ihrer „Reise“ einige ihrer Verhaltensmuster ändern und ihr „Königreich“ finden? Eine Geschichte aus der Perspektive von Rose, einfühlsam, spannend, mitfühlend und wissenswert.

Ich würde mich freuen, wenn am 14.10.15 das Bürger-u. Vereinshaus gut besucht wird. Das wäre nicht nur ein Erfolg für die Autorin, sondern auch für Betroffene, Angehörige und Interessierte. Das Thema (Psychische Erkrankung) und eine dementsprechende Lesung wird in der Öffentlichkeit zu wenig Beachtung gezollt. Es wäre schön, wenn es kein Tabuthema mehr wäre und offen darüber gesprochen wird. Es kann jeder in so eine Situation (Depression, Burnout, Angst/Panikattaken) geraten. Und dabei möchte niemand benachteiligt, verurteilt, belächelt, Diskriminiert werden.

Silva Bär
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.