Lauchstädter bestreiten Jahresauftakt erfolgreich

Langenbogener SV : VfB Bad Lauchstädt 29:34 (14:17)

Beim Aufsteiger aus Langenbogen fuhren die Lauchstädter einen am Ende sicheren 29:34 Auswärtssieg ein. Trotzdem gab es während der Partie die ein oder andere schwierige Phase für die VfBler in der Partie zu überwinden.

Zu Spielbeginn führten die Lauchstädter schnell mit 1:3, hatten dann aber spürbar Probleme im Spielaufbau. Zu sehr wurde sich auf Einzelaktionen verlassen, während die Mitspieler diese als Zuschauer verfolgten. So konnten die Hausherren den 3:3 Ausgleich erzielen.
Ab diesem Zeitpunkt agierten die Goethestädter schließlich hellwach in der Abwehr, konnten einige Ballgewinne verzeichnen und diese auch in Tore ummünzen. Dies gab dem Lauchstädter Spiel Sicherheit, so dass sich auch im Angriff ein ansehnliches Handballspiel entwickelte welches den VfBlern eine zwischenzeitliche 6 Tore Führung einbrachte.
Die Langenbogener reagierten mit einer, in der Bezirksliga wohl einmaligen, Abwehrformation, stellten auf eine moderne offensive 3:3 Abwehr um und brachten damit zunächst die Lauchstädter aus dem Tritt. Der Vorsprung schmolz bis zur Halbzeit entsprechend auf nur noch 3 Tore zum 14:17.

In der Pause mahnte Lauchstädts Coach nochmals zu mehr Bewegung, um die offensive Abwehr zu überwinden. Dies beherzigten die Lauchstädter, hatten aber in der Folge mit Abschlussschwächen zu kämpfen, so dass es weiter eng blieb und die Gäste beim 20:21 Anschlusstreffer wieder ihre Chance witterten.
Geschwächt durch einige Zeitstrafen in dieser Phase drohte das Spiel nun endgültig zu kippen, doch auch zu diesem Zeitpunkt bewiesen die Lauchstädter Nervenstärke.
Auf die die weiterhin offensive Abwehr reagierten die VfBler ihrerseits mit Umstellungen.
Kreis und Außenpositionen wurden aufgelöst, mit Übungsleiter Schönburg wechselte sich ein weiterer Rückraumspieler ein, so dass weitere Anspielstationen für die Lauchstädter entstanden und die Führung auf 23:28 anwuchs.

In der Schlussviertelstunde sollte letztendlich eine Manndeckung der Hausherren noch die Wende bringen aber auch hier ließen die Lauchstädter dem Aufsteiger keine Chance. Immer wieder rissen Schönburg; Zietemann und Gerlach Lücken, die Schindler dann gnadenlos nutzte und die Goethestädter auf 7 Tore in Front brachte. Da störte auch nicht mehr, dass Zietemann in der 53. Spielminute die dritte Zeitstrafe erhielt und Pohl sich angeschlagen bis zum Schlusspfiff schleppte. Am Ende stand ein 29:34 Auswärtssieg auf der Anzeigetafel, die die mitgereisten Zuschauer ausgelassen feierten.

VfB mit: Ronneburg; Förster – Schönburg, M.; Nowak (1); Schönburg, K.-J. (1); Stolzenberg, T. (2); Pohl (3); Schöppe (4); Gerlach (4); Zietemann (8); Schindler (11)
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.