VfB gehen bei Niederlage in Mücheln die Spieler aus; Zweite scheitert in Schraplau

Gerhard Förster im VfB-Tor zeigte eine starke Partie

25. Oktober 2012

SV Geiseltal Mücheln – VfB Bad Lauchstädt 29:24 (HZ 13:12)


Im Auswärtsspiel in Mücheln verfolgte die Lauchstädter das Verletzungspech schon vor dem Spiel. Schindler konnte erst garnicht antreten, im Laufe der Partie erwischte es dann auch noch Wusterhausen und Vollert, so dass am Ende sogar Spieler der zweiten von der Tribüne aktiviert wurden, um vollzählig bis zum Ende durchspielen zu können. Die Partie begann dabei zunächst ausgeglichen, bis zum 5:5 wechselte die Führung ständig. Dann aber schlichen sich auf Lauchstädter Seite ungewohnte Fehler ein, die schon im Spielaufbau begannen.

Einfache Querpässe landeten immer wieder in den Fängen der Hausherren, die diese zu Kontern nutzten und sich bis auf 10:6 absetzten. Dabei verhinderte Gerhard Förster im VfB Tor schlimmeres, da er eine sehr starke Leistung ablieferte.

Daran konnte sich dann auch die Mannschaft aufrichten und bis zur Halbzeit auf 13:12 verkürzen. Die ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit verbrachten die Lauchstädter nach mehreren Zeitstrafen schließlich in Unterzahl, konnten aber sogar eine 15:17 Führung für sich verbuchen. In der Folge verletzte sich Wusterhausen und konnte nicht mehr weiter agieren. Klaus-Jürgen Schönburg zog sich schließlich das Trikot über, um die Mannschaft wieder aufzufüllen. Doch damit nicht genug, der noch junge Vollert musste sich nach mehreren harten Attacken des Gegners mit Krämpfen herumplagen und ebenfalls verletzt das Feld verlassen. So war die Angriffslast schließlich nur noch auf Gerlach und Zietemann verteilt, doch auch Gerlach mussste sich nach 47 Minuten mit der 3. Zeitstrafe vom Feld verabschieden. Für ihn debütierte der erst 17 jährige Florian Ulrich, Spieler der zweiten Mannschaft und glücklicherweise zumeist als Fotograf bei den Spielen der Ersten anwesend, ebenfalls noch in der VfB-Sieben. Die vielenWechsel der Goethestädter brachten schließlich die nochmalige Wende im Spiel, so dass bis auf 24:19 davonziehen konnte. Dies war schließlich nicht noch einmal aufzuholen, wenngleich die VfBler bis zum Ende um jeden Ball kämpften.

VfB mit: Förster – Ulrich, Vollert (1), Gerlach (1), Zietemann (13), Stolzenberg (3), Schönburg, M. (1), Wusterhausen (3), Dietze (1), Schönburg, K.-J. (1)

Mücheln mit: Nöckel, Kubica, Hannig (1), Demuth (3), Mückenheim (6), Tondera (8), Schroller (4), Runkel (6), Gräber (1), Seidel

www.vfb-bad-lauchstaedt.de

Schraplauer SV – VfB Bad Lauchstädt II 22:18 (HZ 10:7)


Nach 2 Siegen in Folge wollten die Lauchstädter in Schraplau die nächsten Punkte einfahren.

Leider kam es anders. Im Vergleich zu den Vorwochen kehrten die Unsicherheiten Saisonbeginns ins Angriffsspiel des VfB zurück. Leichte Fang und Abspielfehler sorgten dafür, dass man sich nicht entscheidend absetzen konnte. Zudem sorgten immer wieder Entscheidungen der augenscheinlich überforderten Schiedsrichter für Aufregung in der Partie, die so die härte im Spielverlauf weiter anwachsen ließ. So fehlte in der Schlussphase Pretscherno nach roter Karte. Schmerzlich vermisst wurde zudem der fehlende Ehser, der als Kreisspieler im Angriff meist 2 Spieler bindet und so für die für Lücken der Mitspieler sorgt. Am Ende gab es schließlich eine schmerzhafte 22:18 Niederlage bei den Randquerfurtern.

VfB mit: Kelling – Conrad; Ulrich; Stephan; Otto (1); Schmädicke (2); Schäfer (2); Pretscherno (4); Schönburg, K.-J. (9)
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.