VfB gewinnt Geiseltalseeduell deutlich

VfB Bad Lauchstädt – SV Geiseltal Mücheln 43:27 (HZ 22:13)

Im Geiseltalseeduell zwischen Bad Lauchstädt und Mücheln trafen die VfBler, bei denen im Vergleich zur Vorwoche Gerlach wieder in den Kader rücken konnte, dafür aber Wusterhausen die Verletztenliste verstärkte auf ebenfalls stark dezimierte Müchelner, bei denen mit Mückenheim, Demuth, Runkel und Torhüter Nöckel nur noch 4 Spieler der etatmäßigen Stammsieben im Kader standen. Recht schnell führten die VfBler in der Partie mit 3:0 ehe auch die Gäste zu ersten Torerfolgen kamen und auf 5:3 verkürzten. Bei den Lauchstädtern zeigte sich, vor einer nur spärlichen Kulisse in der Germania-Sporthalle, ein von Gerlach, der sein bisher bestes Saisonspiel zeigte, angetriebenes variables Angriffsspiel, welches in dieser Saison oft nur sporadisch zu entdecken war. Wenn, dann allerdings äußerst erfolgreich, so wie auch an diesem Tage. Von allen Positionen stets gefährlich, erzielten die Goethestädter schon im ersten Durchgang 22 Tore, die in manch anderem Bezirksligaspiel erst nach 60 Minuten auf der Anzeigetafel erscheinen. Sehr hilfreich erwiesen sich dabei immer wieder Kontertore der VfB-Außenspieler, die Lauchstädt vom 11:8 bis zum Halbzeitstand von 22:13 enteilen ließen. Dabei ließen sich die Müchelner zu keiner Zeit hängen, hielten bis zum 13:9 auch stets den Anschluss, der allerdings auch von einer nicht ganz intakten Lauchstädter Defensive begünstigt wurde, die sich erst nach einer Umstellung stabilisierte.
Nach der Pause legte der VfB sofort nach und zog beim 31:16 auf zwischenzeitliche 15 Tore davon, ehe man angeschlagen in die Partie gegangenen Spielern eine Auszeit gönnte, in der Mücheln auf 32:20 aufschließen konnte.
Die Vorentscheidung war zu diesem Zeitpunkt natürlich längst gefallen und so passierte nicht mehr viel Überraschendes. Nach schwindenden Kräften auf Seiten der Gäste konnten die Lauchstädter deren Ballverluste nutzen und wieder auf 16 Tore zum 40:24 erhöhen. Am Ende eines Fairen Bezirksligaduelles stand schließlich ein in dieser Höhe unerwarteter 43:27 Heimerfolg der Lauchstädter, die damit weiter zur Spitzengruppe der Bezirksliga zählen.

VfB mit: Schütze; Ronneburg – Schönburg, M.; Dietze (4); Nowak (4); Schindler (5); Zietemann (6); Gerlach (8); Pohl (16)

Mücheln mit: Nöckel; Wilschinski – Ehrhardt; Seidel (1); Renner (1); Rossbrey (4); Runkel (4); Demuth (6); Mückenheim (11)
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.