VfB schlägt auch die SG Queis und setzt sich oben fest

VfB Bad Lauchstädt - SG Queis 30:26 (HZ 14:10)

Zu Beginn der 3 letzten und härtesten Spiele des Jahres trafen die Mannen des VfB auf die Mannschaft der SG Queis, die sich über die letzten Jahre stets als Spitzenmannschaft etablieren konnte. Noch im Vorjahr waren die Lauchstädter Hin- und Rückspiel zusammengerechnet mit 25 Toren unterlegen und dennoch gingen die Lauchstädter Spieler guter Dinge in die Partie, hatte man doch schon in einigen Spielen der Saison gezeigt zu was man im Stande ist. Von Beginn an nahmen die Schützlinge von Klaus-Jürgen Schönburg das Heft des Handelns in die eigenen Hände und konnten sich über ein 3:0 bis auf 10:4 absetzen. Entscheidend für den guten Start ins Spiel war an diesem Tag die sehr gute Deckungsarbeit der Goethestädter. Gerlach, Schönburg, Schindler und Zietemann schafften es, den sonst so gefährlichen Kreisspieler der Gäste fast komplett aus dem Spiel zu nehmen und auch die Weitwurfschützen zu Abschlüssen aus ungünstigen Positionen zu zwingen, so dass der gut aufgelegte Klaus im VfB-Tor, der dem Team im Interview vor dem Spiel noch gute Siegchancen bescheinigte, immer wieder parieren konnte.
Im Angriff waren es wiederum Gerlach und Schindler, die die Lücken in der Gästeabwehr gnadenlos ausnutzten. Die Gäste reagierten kurz vor der Halbzeit und nahmen beide Spieler in Manndeckung. Zwar kamen die Gäste dadurch zunächst wieder auf 4 Tore heran, doch die Goethestädter ließen sich nicht beirren, es schlug die Stunde von Frank Zietemann, der mit den verbliebenen Spielern weiterhin Druck aufbaute und damit entscheidenden Anteil am Ausbau der Führung bis auf 19:10 hatte. Einige Zeitstrafen für den VfB und eine Umstellung der Queiser-Rückraumreihe brachten die Gäste schließlich noch einmal auf 4 Tore heran, was aber den Lauchstädter Sieg am Ende nicht mehr gefährden konnte. Erfreulich zu erwähnen, dass sich die Germania-Sporthalle scheinbar langsam wieder mit einigen neuen Zuschauern füllt, die Mannschaft jedenfalls freut sich über jeden einzelnen und hofft auf einen kleinen Aufschwung. Am kommenden Wochenende trifft die Lauchstädter Sieben im direkten Duell um den zweiten Platz auf den SV Steuden, der seine Heimspiele bekanntlich ebenfalls in der Germania-Sporthalle austrägt, man darf gespannt sein wieviele Zuschauer sich von diesem Derby angezogen fühlen.

VfB mit: Förster; Klaus – Conrad; Dietze; Vollert (1); Schönburg, M. (2); Stolzenberg (3); Zietemann (7); Gerlach (7); Schindler (10)

http://www.vfb-bad-lauchstaedt.de/?p=1301
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.