VfB unterliegt beim Bezirksmeister deutlich

  SG Queis - VfB Bad Lauchstädt 30:20 (HZ 14:9)

Am vergangenen Sonntag musste die erste Männer des VfB als einzige Mannschaft des Vereins beim amtierenden Bezirksmeister der SG Queis antreten. Aufgrund der Verzögerung vorheriger Spiele startete die Partie mit knapp halbstündiger Verspätung erst kurz vor 18:00 Uhr.

Die Lauchstädter konnten zunächst die Führungen der Hausherren noch ausgleichen, so dass sich die Queiser nicht absetzen konnten. Nach dem zwischenzeitlichen 3:3 konnte die SG auf 6:3 davon ziehen und büßte diese 3 Tore Führung auch nicht noch einmal ein.
Der VfB agierte im Angriff einfallslos gegen die hochgewachsene Deckungsmitte der Hausherren, einzig Einzelaktionen führten zu einem Torerfolg. Das gewohnte Zusammenspiel in Angriff und Abwehr, welches die ersten drei Partien für die Goethestädter entscheid war an diesem Tag schlicht weg nicht vorhanden, was auch an der harten Gangart der Gastgeber lag, welche Schmädicke einen 8-wöchigen Ausfall bescheren dürfte.
Während in Halbzeit 1 vor allem der Kreisläufer nicht unter Kontrolle gebracht werden konnte, haperte im zweiten Abschnitt daran, den Rückraum früh genug beim Wurfversuch zu stellen.
Bis zur Pause stieg die Führung bis zum 14:9 Pausenstand an, dabei verhinderte Stephan im VfB Tor noch schlimmeres.
Nach der Pause war es auf Seiten der Goethestädter dann fast ausschließlich noch Pohl, der mit seinen Treffern wieder auf 3 Tore verkürzen konnte und sich unbeeindruckt der harten Gangart immer wieder in 1 gg 1 Situationen stürzte, meist mit Erfolg, den VfB im Spiel hielt. Die fälligen 7m wurden an diesem Tag dann auch in 3 von 4 Fällen sicher verwandelt.
In der Schlussviertelstunde war das Spiel dann schließlich gegessen, Schindler und Schmädicke, jeweils bereits mit 2 Zeitstrafen belastet konnten in der Abwehr nicht mehr ran oder mussten sich deutlich zurücknehmen, vorn scheiterten nun alle VfB Akteure mehrmals am Queiser Schlussmann. Die Gastgeber zogen von 24:19 auf 29:19 davon und machten den Sack zu. Unschön, dass Schmädicke kurz vor dem Ende beim Kampf um den Ball mit Rot bestraft wurde, 2 min hätten es auch getan, da es deutlich härtere Aktionen in der Partie gab und Schmädicke als Abwehrspieler in dieser Szene besagte Verletzung davon trug. Es kann also nicht nur von einer Seite ausgeteilt wurden sein.
Beim Schlusspfiff stand es schließlich 30:20 für die SG Queis, die damit ihren Anspruch der Titelverteidigung untermauerte, unschön und stark verbesserungsbedürftig allerdings der Ordungsdienst der Hausherren, der es nicht vermochte stark alkoholisierte Fans der Heimmannschaft, die neben verbalen Beleidigungen und Provokationen zwischenzeitlich auch handgreiflich wurden, aus der Halle zu verweisen, sondern eher noch selbst das Wort ergriffen.
Von Seiten des VfB wird erhofft, dass die versprochene vereinsinterne Klärung der Vorfälle auch tatsächlich stattfindet und nicht die nächsten Gästefans ähnliches erleben müssen.

VfB mit: Förster; Stephan – Schöppe; Schmädicke (1); Stolzenberg (1); Gerlach (1); Nowak (2); Zietemann (3); Schindler (4); Pohl (8)

mehr Bilder unter http://www.vfb-bad-lauchstaedt.de/?p=3272
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.