Schlosspark Reinharz im Spätherbst

Schloss (Baustelle?)
Bad Schmiedeberg: Schloss Reinharz | Der Maiausflug von Katrin Koch hatte mich schon lange animiert, diesen „Gartenträumepark“ auch mal zu besuchen.
Letztes Wochenende habe ich es endlich gepackt. Die Fahrt bei schönstem Sonnenschein durch die Dübener Heide war schon ein Erlebnis – welch eine Farbenpracht entlang der Straßenalleen.
Leider habe ich erst nach 15 Uhr Reinharz erreicht, (die Kettensägearbeiten bei Tornau hatten mich etwas abgelenkt, (es waren noch einige bemerkenswerte Arbeiten dabei) - wer mehr sehen will sollte zum internationalen Wettbewerb im nächsten Jahr hinfahren!
Schön anzusehen war dort auch ein beachtlicher Biberdamm am Hammerbach.

Am Schloss Reinharz angekommen, hätte ich mich sofort einer Schlossführung anschließen können, doch mich interessierte der herbstliche Schlosspark sehr und die Sonne machte sich zunehmend rar.
Über Schloss und Park gibt es im Internet reichliche Informationen, hier also nur meine Parkeindrücke.

Traumhaft waren die unterschiedlichsten Spiegelungen am Schloss- und Brauhausteich, auf dem letzteren gab es auch lebhaftes Vogelgeschnatter.
Die Blutbuche auf der Schlosswiese ist auch ohne Blätter besonders imposant.
Weiter ging es etwas mühsam die ehemalige Lindenallee entlang – wegen des vielen Laubes.
Eine Wucherung (Baumkrebs) gleich neben einem Obelisk war nicht zu übersehen. Da kann man seiner Phantasie wieder Zucker geben. Gleich auf der anderen Seite der Allee war die Sophienquelle, ob sie je wieder zum Leben erweckt wird? In der Fülle des Laubes entdeckte ich vielerlei Blattformen, ein Jackentaschen-Baumführer wäre da hilfreich gewesen.

Am Ende der Allee verließ ich den Park um über einen von Traktoren zerwühlten schlammigen Waldweg zurück zum Brauhausteich zu finden. So wurde es eine Ringwanderung zurück zum Schloss. Die Biberburg habe ich leider nicht gesehen, denn ich konzentrierte mich auf die Fraßstellen nördlich vom Teich. Aus den abgenagten Stümpfen sind dieses Jahr jedenfalls schon neue Triebe gewachsen.
Die alten Bäume zwischen den Teichen und die herrliche Spiegelung des Schlosses im Schlossteich rundeten den Spaziergang ab (für mich der schönste Teil des Parks).
Jammerschade, dass nirgends im Park eine Bank zum Verweilen und Beobachten einlud.
1
1
2
1
1
2 1
2
3
1
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
7 Kommentare
4.842
Ralf Springer aus Aschersleben | 12.11.2015 | 23:46   Melden
11.474
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 13.11.2015 | 06:24   Melden
9.063
Ulrich Kruggel aus Dessau-Roßlau | 13.11.2015 | 07:01   Melden
1.855
Katrin Koch aus Friedersdorf | 14.11.2015 | 12:59   Melden
14.707
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 17.11.2015 | 11:46   Melden
2.021
Dieter Gantz aus Querfurt | 07.12.2015 | 21:21   Melden
3.342
Wolfgang Erler aus Sandersdorf-Brehna | 07.12.2015 | 22:55   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.