Elbmooren starten in 66. Karnevals-Saison

  Bad Schmiedeberg: Vereinshaus |

"Weltstars" begleiten Start in das närrische Treiben


Anders als in den Vorjahren fand der Auftakt in die Karnevals-Saison an diesem 11.11.2012 nicht an gewohnter Stelle vor dem Rathaus statt, sondern im Bürger- und Vereinshaus. Dem trugen zahlreiche Gäste und Anwesende bereits zu dieser Auftaktveranstaltung Rechnung. Die Entscheidung den Start in die närrische Zeit in ein wetterfestes Domizil zu verlegen war sicher vollkommen richtig, denn immer wieder kam es zu kleinen Niesel-Regen-Attacken an diesem Vormittag. Unter einem trockenen Dach bei schwungvoller Musik jedoch konnte draussen das Wetter sein wie es wollte.
Durch eine frech-lustige Moderation von Karnevals-Präsident Seelig erreichte die Stimmung im Bürger- und Vereinshaus sehr schnell jene närrischen Ausmaße, die wir in den nun vor uns liegenden Monaten noch häufiger erleben dürfen.

Und was war das für ein Start in die närrische Zeit ?! Neben den schätzungsweise 250 bis 300 anwesenden Pretzschern, allen voran der Ortsbürgermeister Harry Deike, kam auch eine kleine Abordnung befreundeter Karnevalisten aus Prag - der Hauptstadt Tschechiens. Und sie brachten ein noch berühmteres Gesicht aus der goldenen Stadt mit - Karel Gott höchstselbst, von Lady Gaga begleitet - weilte zum Start in die 66. Karnevalssaison der Pretzscher Elbmooren in unserer kleinen Stadt. Doch damit nicht genug ! Florian Silbereisen und Helene Fischer, Cindy aus Marzahn und Tina Turner gaben sich auf der inszenierten Showbühne die Klinke in die Hand.
Pünktlich um 11:11 Uhr - ähnlich einem Silvester-Countdown - zählte der versammelte Saal dann die letzten Sekunden der normalen Langweiligkeit ab, ehe die caotischen Monate beginnen, welche Mitte Februar um den Rosenmontag herum ihren Höhepunkt finden werden. Schon am 17.November 2012 lädt der Karnevall zum ersten Festabend der laufenden Saison ein, wenn im Bürger- und Vereinshaus die "Nacht der Prominenten" tobt.

Schön anzusehen vor allem die tollen Uniformen und Kostüme des Elferrates der "Elbmooren" und der Funkengarde. Das wiederkehrende Grün-Weiss symbolisiert die enge Verbundenheit des Vereins mit der Heimatstadt Pretzsch. Angeführt von einem Präsidenten, dem die "Pretzscher Schnute" nicht stillstehen mag und der das Herz auf dem rechten Fleck zu haben scheint. Dazu kommen die liebreizenden Mädels der Funkengarde in den betont kurzen Röckchen und mit glitzernden Oberteilen. Nicht zu vergessen : Die auffälligen und detailreich ausgearbeiteten Dreispitze des Elferrates, der das närrische Treiben im Saal leitete.

Beeindruckend, dass es dem Karnevalsverein auch nach 66 Jahren noch gelingt, junge Menschen für dieses verrückte "Zweitleben" zu begeistern. In Zeiten wo das Entertainment in Form diverser Computergames und Spielekonsolen daher kommt, ist es keine Selbstverständlichkeit, mit derartigen Aktivitäten junge Menschen für das Vereinsleben zu begeistern. Nicht ganz ohne Stolz standen viele Eltern unter den anwesenden Zuschauern und Saalgästen an diesem närrischen Sonntag, um ihren Kindern in den herrlichen Kostümen beim Tanzen zuzusehen. Als Autor dieser Zeilen freue ich mich ohne jede nostalgische Verklärtheit, dass wir mit dem Karnevalsverein eine Institution in unserem Ort finden, dem der Brückenschlag zwischen den Generationen auf so besonders humorvolle Weise und mit närrischer Unbeschwertheit gelingt. Das gibt, bei allem ( gewollten ) Drunter und Drüber, das die Pretzscher Narren übers Jahr verzapfen, doch ein gutes Gefühl für den Fortbestand des kulturellen Lebens in unserem kleinen Elbestädtchen.

Doch zurück zum Wesentlichen dieses Tages. Ein Grund für das zahlreiche Erscheinen so vieler Pretzscher zu diesem alljährlich wiederkehrenden Termin ist natürlich auch die Neugier auf das Prinzenpaar der nächsten 4 Monate. Und hier gab es auch wieder verschiedene Bewerbungen, die beim Elferrat eingingen. Um etwa 12:30 Uhr stand dann endlich fest, dass in dieser närrischen Saison nun also

Thomas I. und Petra I.



über uns Pretzscher herrschen und wachen werden.
Später kam es dann noch zu der obligatorischen Übergabe des Schlüssels für das Rathaus vom Ortsbürgermeister an den Elferrat. Damit wurde die Machtübernahme der Narren nun auch symbolisch vollendet. Was kümmern uns Energiewende, Rentendebatte oder Erziehungsgeld ? Für die nächsten 4 Monate steht vor allem eines auf der politischen Agenda derjenigen, die nun die Macht in Pretzsch in ihren Händen halten : Spaß, Spaß und nochmals Spaß !!
Das sind die Momente in denen sich die Politprominenz in Berlin mal eine Scheibe abschneiden und nach Pretzsch schauen sollte....  
In diesem Sinne ein dreifaches : PRETZSCH - ...... ALAAF !!!
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.