Partie in Hälfte eins verschenkt

Benndorf: sporthalle | Das Bezirksligateam der SG HSC96/TuS Dieskau musste am Wochenende beim BSV Klostermannsfeld mit 25:27 (9:16) die erste Saisonniederlage einstecken. Das man nichts Zählbares aus der Fremde mitbrachte hatte mehrere Gründe.

Da war zum Beispiel die erste Halbzeit, in der so gut wie nichts gelingen sollte. Die Abwehr bekam selten den gewünschten Zugriff auf die Gegenspieler. Das sich die Mansfelder nicht zweimal bitten ließen, war dann die logische Konsequenz. Leider konnte die SG die dürftige Abwehrleistung in dieser Phase des Spiels nicht über den Angriff kompensieren. Immer wieder wurden beste Torchancen am Gehäuse des BSV vorbei geworfen. Erst zum Ende der ersten Hälfte stabilisierte sich das Offensivspiel einigermaßen, denn mit 9 Toren lag die SG zwischenzeitlich schon im Hintertreffen. Mit „nur“ sieben Toren Rückstand ging es dann in die Kabine.

Nun kam da aber noch die zweite Halbzeit. Hier sollte sich dann das wahre Gesicht der SG zeigen. Kampfstark in der Abwehr und vorn mit viel Geduld. Beim 20:23 sah man sich dann wieder in Schlagdistanz und die SG spürte auch wie in den letzten Jahren die zunehmende Nervosität der Gastgeber. Leider wollte dann das Steudener Schiedsrichtergespann eine Kehrtwende nicht mehr zulassen und pfiffen in den kleinen entscheidenden Situation passend zum Spielstand. Ärgerlich das persönliche Befindlichkeiten bei dieser Ansetzung, dass nicht zum ersten Mal, eine tragende Rolle spielten. Nur dass die SG in der Vergangenheit stark genug war, um überlastete Unparteiische zu kompensieren. Auch in diesem Spiel hätte es so kommen können, wenn die eigene Leistung in den entscheidenden Momenten, wie vor allem in der ersten Hälfte besser gewesen wäre.

Letztendlich fand die Partie mit dem BSV Klostermannsfeld einen verdienten Sieger, gerade weil sie in Halbzeit eins die Schwächephase der SG konsequent nutzten. Die Aufholjagd der SG zeugte dennoch von einer intakten Moral auf der in Zukunft aufgebaut werden kann.

Besser machen kann man es am nächsten Sonntag ab 15:00 Uhr bei der TSG Gymnasium Querfurt - dann aber von Minute eins an.


Hofmann, Paul – Mückenheim 6, Demuth 5, Auerbach 2, Hegmann 1, Lochmann 3, Wiese 3, Ferber 5, Günther,

7m
BSV 3/1 – SG 7/3

Strafen
BSV 3 – SG 6 (1xRot: 3x2min)
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.