Boot kentert auf Goitzsche - 2 Personen von Feuerwehr aus Wasser gerettet

1
(Foto: Ortsfeuerwehr Bitterfeld)
Am Samstag, den 25.Juli 2015 wurde die Feuerwehr Bitterfeld-Wolfen, Ortsfeuerwehr Bitterfeld durch die Leitstelle des Landkreises Anhalt-Bitterfeld um 18:45 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Personnot" auf den Goitzsche-See alarmiert. Laut Auskunft der Leitstelle ist hier ein Boot gekentert und die Besatzung treibt im Wasser.

Nach Ankunft der ersten Einsatzkräfte bestätigte sich die Meldung auch, rund 300m von der Anlegestelle am ehemaligen Spargelfeld (B100), trieb ein Segelboot im Wasser an dessen sich die Besatzung noch festhielt. Sofort wurde das erste Rettungsboot zu Wasser gelassen und mit der Menschenrettung begonnen. Nach kurzer Zeit konnten die im Wasser treibenden Personen aufgenommen werden, zum ersten aufwärmen wurde den Personen die Feuerwehrjacken übergezogen. Nachdem die Personen am Ufer abgesetzt werden konnten, wurden diese vom Rettungsdienst untersucht. Keiner der 2 Personen musste zur medizinischen Weiterbehandlung in das Krankenhaus verbracht werden.

Noch während der Menschenrettung wurde auch das 2 Rettungsboot der Feuerwehr zu Wasser gelassen um das im Wasser treibende Boot zu sichern. Gemeinsam mit dem ersten Rettungsboot wurde das Segelboot dann zur Einlassstelle an der Marina geschleppt.

Weitere Untersuchungen zum Hergang übernahm die Wasserschutzpolizei.

____________________________________________________


Noch während des Einsatzes auf der Goitzsche wurden die Kameraden in die Auenstraße alarmiert. Hier knickte ein dickerer Ast aufgrund des Sturmes ab. Der Ast wurde abgetragen und die Kameraden konnten nach kurzer Zeit den Einsatz auch beenden.

Folge Feuerwehr Bitterfeld-Wolfen auf Facebook

Text & Bilder: Homepage der Feuerwehr Bitterfeld - Wolfen
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
3.331
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 30.07.2015 | 11:15   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.