Schwerer Verkehrsunfall - Rettungshubschrauber im Einsatz

Am Dienstag, den 3. März 2015 wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bitterfeld-Wolfen, Ortsfeuerwehr Bitterfeld um 10:03 Uhr in die Bismarckstraße mit dem Alarmstichwort "ausgelaufene Flüssigkeit" von der Leitstelle des Kreises Anhalt-Bitterfeld alarmiert.

Bei Ankunft der Einsatzkräfte bestätigte sich diese Meldung auch, im Kreuzungsbereich Bismarckstraße / Bahnhofstraße kam es zum Frontallzusammenstoß zwischen einem Ford Fiesta und einem Opel Corsa.

In Folge des heftigen Zusammenstoß kam der Ford Fiesta von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem auf dem Rad- & Fußweg befindlichen Verkehrsschild und kam wenig später zum stehen.

Aufgrund der ersten Lagemeldung machte es sich ebenso erforderlich einen Notarzt anzufordern, welcher über die DRF Luftrettung eingeflogen wurde.

Nach Rücksprache mit dem Rettungsdienst musste kein weiterer Rettungszugang zum Patienten hergestellt werden, so dass dieser über die Tür von den Einsatzkräften des Deutschen Roten Kreuzes behandelt und versorgt werden konnte.

Die Kameraden der Feuerwehr stellten den Brandschutz sicher und banden die ausgelaufenen Betriebsmittel.

Nachdem die 2 völlig demolierten PKW´s von dem Abschleppdienst aufgenommen wurden, konnte der Kreuzungsbereich von den Kräften der Feuerwehr bereinigt und die Einsatzstelle der Polizei übergeben werden.

Nach gut einer Stunde konnten die Kameraden zum Standort zurückkehren und Ihre Fahrzeuge wieder Einsatzbereit bestücken.

Während des Einsatzes kam es im gesamten Stadtgebiet zu erheblichen Behinderungen.


Bilder und Infos: Feuerwehr Bitterfeld - Wolfen

Text: Patrick Quilitzsch
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.