Ausstellungseröffnung: 21.9., 14 Uhr: Von den Golanhöhen zum Roten Meer

Wann? 21.09.2013 14:00 Uhr

Wo? Industrie- und Filmmuseum Wolfen, Bunsenstraße, 06766 Bitterfeld-Wolfen DE
Delfin im Dolphin Reef nahe Eilat
Bitterfeld-Wolfen: Industrie- und Filmmuseum Wolfen | Das Industrie- und Filmmuseum Wolfen lädt alle Interessierten zur Ausstellungseröffnung

Von den Golanhöhen zum Roten Meer
Naturlandschaften Israels

Fotografien von Günther und Karola Röber

am Samstag, den 21.9., um 14 Uhr herzlich ein.

Günther und Karola Röber aus Dessau-Roßlau, ehemalige Mitarbeiter der Filmfabrik Wolfen, engagieren sich seit vielen Jahren ehrenamtlich im Naturschutz. Nach 1989 konnte Günther Röber seine Passion als Mitarbeiter in der unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Bitterfeld zum Beruf machen.

Die Begeisterung beider gilt der Ornithologie. Ein von ihnen langgehegter Wunsch war, den Zugvögeln Mitteldeutschlands in ihr Winterquartier und an an die bekannten Rastplätze zu folgen um die dortigen Landschaften im Foto einzufangen. Dabei standen Weißstorch und Kranich, besonders aber Greifvögel im Fokus ihres Interesses.

Ein idealer Ort für Beobachtungen dieser Art ist Israel. In jedem Frühjahr und Herbst überqueren mehr als 500 Millionen Vögel auf dem Weg in ihr afrikanisches Winterquartier das Land am Mittelmeer, wo sie auch teilweise wochenlang rasten. An einigen Orten erholen sich rund 250 verschiedene Zugvogelarten von der Strapazen der langen Reise und kommen so für den weiteren Weg wieder zu Kräften.

Vom „Vogelzugfieber“ gepackt, besuchten Günther und Karola Röber 2010 erstmals dieses außergewöhnliche Land mit seinen freundlichen und hilfsbereiten Menschen. Fünf Reisen führten sie von den grünen Tälern im Norden, unmittelbar angrenzend an den Libanon und Syrien in Richtung Süden über die Wüstenregionen am Toten Meer und der Negev bis zu den Ufern des Roten Meeres bei Eilat. Im Blick dabei blieb bei allen Reisen die Vogelzuglinie, die Ornithologen aus aller Welt fasziniert.


Die Fotoausstellung von Günther und Karola Röber möchte den Besuchern unterschiedlichste Regionen Israels zeigen. Die beiden Reisenden präsentieren mit der Ausstellung einen Aspekt dieses Landes, der in der täglichen Berichterstattung nur selten Erwähnung findet: seine faszinierenden Naturlandschaften.

Die Ausstellung ist bis zum 24. November 2013 im Industrie- und Filmmuseum Wolfen zu sehen.

Die Ausstellung entstand mit freundlicher Unterstützung des Bilderdienstes ORWONet sowie der ICL-IP Bitterfeld GmbH.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.