Das Residenzschloss Dresden

Das Machtzentrum der sächsischen Kurfürsten und Könige wurde erstmals im 14.Jahrhundert als Burganlage erwähnt. Im 15.Jahrhundert erfolgte ein vierflügeliger Schlossbau. 1701 wurde das Schloss durch einen Brand vernichtet und unter August dem Starken wieder aufgebaut. Durch Luftangriffe im 2.Weltkrieg brande das Schloss mit seinen rund 500 Sälen und Zimmer bis auf die Grundmauer ab. Dabei ist der größte Teil der kostbaren Innenausstattung verloren gegangen. 1985 begann der Wiederaufbau und als erstes eröffnete 2004 das Kupferstich-Kabinett und präsentierte seine Schätze und im gleichen Jahr wurde das "Neue Grüne Gewölbe" der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Zwei Jahre später, im September 2006, öffnete das "Historische Grüne Gewölbe".
2
1
1
1
1 1
1
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
10 Kommentare
9.369
Siegfried Behrens aus Halberstadt | 02.11.2014 | 16:52   Melden
11.527
Ulrich Kruggel aus Dessau-Roßlau | 02.11.2014 | 17:16   Melden
17.211
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 02.11.2014 | 17:45   Melden
13.823
Manfred Wittenberg aus Nebra (Unstrut) | 03.11.2014 | 06:37   Melden
7.714
Brunhild Schmalfuß aus Halle (Saale) | 03.11.2014 | 13:20   Melden
17.211
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 03.11.2014 | 13:33   Melden
7.689
Ellen Röder aus Alsleben (Saale) | 03.11.2014 | 15:36   Melden
17.211
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 03.11.2014 | 19:51   Melden
4.889
Gisela Ewe aus Aschersleben | 12.11.2014 | 19:34   Melden
17.211
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 12.11.2014 | 19:41   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.