Der Dresdner Zwinger

Das Kronentor
Dresden: Zwinger | Der Dresdener Zwinger wurde unter Leitung des Architekten Matthäus
Daniel Pöppelmann und dem Bildhauer Balthasar Permoser errichtet.
Er ist neben der Frauenkirche das bekannteste Baudenkmal Dresdens.
1709 entstand der Zwinger als Orangerie und Garten sowie als repräsentatives Festareal.
Während der Regentschaft des Kurfürsten Friedrich August dem I.( "August der Starke") kam es zur Prachtentfaltung des Zwingers.

Ursprünglich war der Zwinger als Vorhof eines neuen Schlosses vorgesehen. Das gesamte Areal sollte bis zur Elbe reichen.
Mit dem Tod des Kurfürsten verschwand das Interesse am Zwinger sowie dem Neubau des Schlosses.

Erst durch Den Architekt Gottfried Semper wurde das Gesamtkunstwerk
"Zwinger" vervollständigt und mit der Sempergalerie abgeschlossen (auch als Semperbau oder Gemäldegalerie bekannt - hier sind die Bilder der "Alten Meister" zu besichtigen).
Dieser Bau begrenzt den Zwinger nach Nordosten zur Elbe hin.

Der Zwinger beherbergt außerdem Sachsens bedeutendste Kunstschätze. Dazu gehören: die Porzellansammlung, der Mathematisch-Physikalischen Salon, die Rüstkammer, das Museum für Mineralogie und Geologie.
3
1
2
1
2
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
6 Kommentare
2.980
Gottlob Philipps aus Halle (Saale) | 20.02.2013 | 11:03   Melden
3.228
Roland Horn aus Dessau-Roßlau | 20.02.2013 | 15:22   Melden
11.490
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 20.02.2013 | 16:50   Melden
6.207
Gerd Born aus Dessau-Roßlau | 20.02.2013 | 19:03   Melden
14.711
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 21.02.2013 | 09:45   Melden
6.207
Gerd Born aus Dessau-Roßlau | 21.02.2013 | 17:28   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.