Engagement gegen Umweltzerstörung - Jeder kann unterstützen!

Die Pflanzen- und Tierwelt ist in Gefahr!
„Ja, wir wussten viel und fühlten wenig. Hörten es und häuften mehr Informationen an. Als brauchten wir zum Handeln einen neuen Klimabericht, einen neuen Schadensbericht über die Weltmeere, den Regenwald, die grassierende Armut. Aber aus all den Fakten ist keine Praxis entsprungen, die auf der Höhe der drohenden Zukunft wäre.“
Roger Willemsen

Bitterfeld, einst ein Paradebeispiel für die Umweltzerstörung infolge der Industrialisierung und somit als dreckigste Stadt Europas tituliert, hat sich in den letzten mehr als zwei Jahrzehnten stark gewandelt. Die Region um Bitterfeld-Wolfen kann wunderschöne Erholungsgebiete vorzeigen, der Tourismus wächst und die Natur erholt sich langsam. Doch nun soll eine regelrechte Deponienlandschaft entstehen, welche, im Hinblick auf die Deponien-Auslastung in Sachsen-Anhalt, vollkommen fraglich ist. Das im Januar 2017 gegründete Netzwerk Unser-Sandersdorf-Brehna wurde daher aktiv und hat eine Petition gestartet. Wir alle können und sollten die Möglichkeit des Grundgesetzes in Anspruch nehmen und diese wichtige Petition unterzeichnen. Möchten wir nicht alle, dass unsere Heimat mit all ihren vielfältigen Natur- und Lebensräumen bestehen bleibt? Zusätzlich ruft das Netzwerk zu einer Demo auf. Morgen, 08. März 2017, wird um 17 Uhr vor der illegalen Deponie im Beisein der Presse auf diese Problematik hingewiesen. Treffpunkt: von der B 100 in Richtung Glebitzsch abbiegen und auf der rechten Seite!

Link zur Online-Petition:
https://www.openpetition.de/petition/online/gegen-...

Weitere Informationen auch unter:
https://www.sandersdorf-brehna.de/
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
1.690
Monika Habermann aus Halle (Saale) | 07.03.2017 | 19:22   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.