Was Weihnachten ist, haben wir fast vergessen...

Für meinen Mann und mich beginnt seit vielen Jahren die Adventszeit mit einem Konzert in der Wolfener Johanneskirche am Samstag vor dem ersten Advent. Es gab schon Jahre, wo wir es nicht geschafft haben, dann hat uns dieser Auftakt irgendwie gefehlt.

Dieses Jahr haben wir uns schon sehr darauf gefreut. Der gemischte Chor Wolfen-Sandersdorf unter momentaner Leitung von Gunter Ecke hatte fleißig geübt, um uns mit traditionellen und neuen Liedern auf die stille Zeit im Jahr einzustimmen. Leider haben diesmal nicht sehr viele Zuhörer den Weg in die Kirche gefunden. Lag es vielleicht daran?

„Was Weihnachten ist, haben wir fast vergessen
Weihnachten ist mehr als ein festliches Essen.
Weihnachten ist mehr als Lärmen und Kaufen,
durch neonbeleuchtete Straßen laufen.
Weihnachten ist: Zeit für die Kinder haben,
und auch für Fremde mal kleine Gaben.
Weihnachten ist mehr als Geschenke schenken.
Weihnachten ist: Mit dem Herzen denken.
Und alte Lieder beim Kerzenschein –
so soll Weihnachten sein!“

So schreibt im Internet ein unbekannter Verfasser.

Dieses Jahr ist der Advent kurz, am 4. Adventssonntag ist schon Heiligabend. Deshalb ein Hasten und Rennen in den Einkaufstempeln, oder das Springen von einer Veranstaltung zur anderen; Kaufen, Essen und Trinken und, und, und ...

Gerade weil diese Zeit uns so mit Hektik umgibt, sollten wir Zeit finden, uns zu besinnen, die alten Lieder zu hören und zu singen, in die leuchtenden Kinderaugen unserer Enkel zu schauen.

Uns hat diese Stunde in der Johanneskirche jedenfalls ein erstes Adventslicht in der Seele angezündet. Wir danken den Geschwistern Caroline und Sophie Wittkowski an Flöte und Gitarre, dem Solisten Elia Schnaible an der Orgel und dem wunderbaren gemischten Chor Wolfen-Sandersdorf mit den Solistinnen Claudia Müller, Bettina Köppel und Evelyn Schröter unter Leitung von Gunter Ecke und Frau Huth für ihre einfühlsame Moderation und kommen im nächsten Jahr gern wieder.
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Mitteldeutsche Zeitung | Erschienen am 07.12.2017
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.