Die Martin Luther- Kirche von Mosigkau

1283 wurde erstmals die Kirche in Mosigkau erwähnt. Der Turmunterbau ist älteste erhaltene Teil der Kirche. Im 18.Jahrhundert wurde die Kirche umgebaut und erweitert. Ursprünglich besaß die Kirche einen romanischen Turm. Nach dem Vorbild englischer Kathedralen bekam sie zwei Turmaufsätze mit Pyramiden. In der Glockenstube drei wertvolle Bronzeglocken aus dem 13.Jahrhundert, sowie von 1465 und 1519. Seit 1967 trägt die Kirche den Namen "Martin Luther".
1
3
2
1
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
14 Kommentare
7.349
Siegfried Behrens aus Halberstadt | 06.12.2014 | 20:54   Melden
3.228
Roland Horn aus Dessau-Roßlau | 06.12.2014 | 22:54   Melden
3.636
Gisela Ewe aus Aschersleben | 06.12.2014 | 23:28   Melden
2.389
Heiko Scharf aus Bernburg (Saale) | 07.12.2014 | 05:48   Melden
6.677
Ellen Röder aus Alsleben (Saale) | 07.12.2014 | 15:32   Melden
11.503
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 07.12.2014 | 16:21   Melden
5.484
Brunhild Schmalfuß aus Halle (Saale) | 07.12.2014 | 17:30   Melden
14.714
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 07.12.2014 | 17:35   Melden
6.207
Gerd Born aus Dessau-Roßlau | 07.12.2014 | 18:55   Melden
14.714
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 07.12.2014 | 19:10   Melden
6.207
Gerd Born aus Dessau-Roßlau | 07.12.2014 | 19:13   Melden
14.714
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 07.12.2014 | 19:19   Melden
6.207
Gerd Born aus Dessau-Roßlau | 08.12.2014 | 07:24   Melden
14.714
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 08.12.2014 | 11:20   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.